Kleiner Einsatz, große Wirkung

Im Joballtag dem Rücken Gutes tun

+
Im Büro-Alltag kann man mit wenig Aufwand den Rücken entlasten. Foto: Inga Kjer/dpa-tmn/dpa

Stundenlanges Sitzen am Schreibtisch ist Gift für den Rücken. Das weiß jeder. Doch schon mit wenig Aufwand kann man viel für die Entlastung der Wirbelsäule tun.

Berlin (dpa/tmn) - Büroarbeiter sitzen stundenlang am Schreibtisch. Regelmäßig Sport zu treiben, ist für sie besonders wichtig, teilt die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie mit. Doch auch im Alltag lässt sich mit kleinem Einsatz eine große Wirkung für den Rücken erzielen.

- Immer wieder aufstehen: Um während der Arbeitszeit regelmäßig vom Schreibtisch aufzustehen, hilft es, Drucker und Papierkorb nicht neben den Schreibtisch, sondern ans andere Ende des Zimmers zu stellen.

- Sitzposition ändern: Mal kerzengerade sitzen, dann wieder lümmeln und sich mit der Lehne des Stuhls weit zurücklehnen: Die Sitzposition immer wieder zu verändern, ist einfach in den Alltag zu integrieren - und tut dem Rücken auf jeden Fall gut.

- Arbeitsweg nutzen: Kann man den Arbeitsweg mit dem Fahrrad zurücklegen? Wenn ja, sollten Berufstätige es unbedingt machen. Ansonsten ist es gut, mal eine Station früher aus dem Bus oder der U-Bahn auszusteigen und zu Fuß zu gehen. Statt sich im Bus auf den erstbesten Platz fallen zu lassen, ist es besser, zu stehen. Denn das Gleichgewicht im Bus zu halten, ist für die Muskeln ebenfalls eine Herausforderung.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.