BKA: Immer mehr Geldautomaten manipuliert

Wiesbaden - Das BKA schlägt Alarm: Manipulationen an Geldautomaten haben im ersten Halbjahr 2010 massiv zugenommen. Dabei bedienen sich die Betrüger immer dreisterer Methoden.

Von Januar bis Juni wurden 1.927 Attacken, verteilt auf 1.073 Geldautomaten, registriert. Das teilte das Bundeskriminalamt (BKA) am Freitag mit. Damit wurden in den ersten sechs Monaten bereits nahezu die Fallzahlen des gesamten Vorjahres erreicht, als insgesamt 2.058 Fälle verzeichnet wurden. Insgesamt steigt laut BKA die Zahl der Manipulationen von Geldautomaten in Deutschland seit 2001 kontinuierlich. Schwerpunkte lägen dabei in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Berlin.

BKA-Präsident Jörg Ziercke betonte, die Zahlen belegten, dass gemeinsam mit der Wirtschaft die Präventionsbemühungen weiter verstärkt werden müssten. Dabei wurden in diesem Jahr dem BKA zufolge erstmals Fälle festgestellt, in denen die Täter die zur Ausspähung der Geheimzahl erforderlichen Minikameras innerhalb der Sichtblenden an den Automaten eingebaut hätten. Um sich vor dem sogenannten “Skimming“ zu schützen, empfiehlt das BKA, bei der Eingabe am Bankautomat die Geheimzahl mit der Hand oder dem Geldbeutel verdecken.

Außerdem sollten Verbraucher, wenn sie im Besitz von mehreren Zahlungskarten sind, den Türöffner eines Kreditinstituts nicht mit der Karte betätigen, mit der sie anschließend die Transaktion am Geldautomaten durchführen wollen. Zudem sollte niemals die Geheimzahl notiert und verdächtige Vorgänge sofort der Polizei oder den Kreditinstituten gemeldet werden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.