Individuelle Software, Schritt für Schritt

Spezielle Software macht es möglich: Steuerungscode- und Musterberechnung für hochgradig konfektionierbare Produkte werden mithilfe einer Spezialsoftware erstellt, die Dr. Allen Bassaly ebenso programmiert hat wie Mess- und Analysesoftware für Ionenstrommessungen an Zellen (kleines Foto) in einem wissenschaftlichen Institut.

Diese sind jedoch oft sehr teuer und der Anpassungsaufwand an die individuellen Gegebenheiten enorm. Doch gerade kleinere und mittlere Unternehmen behaupten sich im Wettbewerb durch ihre speziellen Vorgehensweisen. Das beinhaltet oftmals auch eigene Lösungen im IT-Bereich. Viele Unternehmen trauen sich dabei inzwischen eine Eigeninitiative zu. Zum Teil werden einzelne Probleme gezielt gelöst, teilweise werden aber auch ganze Softwaresysteme über lange Zeit zu professionellen Gesamtlösungen entwickelt.

Seit mehr als zwölf Jahren unterstützt Dr. Allen Bassaly Unternehmen, die zu ihrer Produktivitätssteigerung eigene IT-Projekte in der Produktion, Verwaltung oder Forschung umsetzen. Sie reichen von kleinen Applikationen zur Schließung von Informationslücken bis hin zu standortübergreifenden Systemen mit Datenbanken, Webportalen, Maschinensteuerungen, Auftragsverwaltung und vielem mehr. Die gesamte Palette an Software steht dabei zur Verfügung.

Applikationen wachsen

Die Unternehmen, für die Bassaly arbeitet, gehen bei der Entwicklung Schritt für Schritt vor. „Oftmals wird nur ein Teilproblem gelöst, das jedoch Grundlage für eine umfassende Entwicklung für beispielsweise ein Datenbankdesign oder Kundenmodell sein kann“, erklärt Dr. Allen Bassaly. Von einem solchen Startpunkt aus entwickeln sich Anschlussprojekte je nach Interessen und Möglichkeiten des jeweiligen Unternehmens. „Es ist erstaunlich, welches tiefgehende Verständnis die Mitarbeiter in den Unternehmen für die selbst gestalteten Applikationen entwickeln“, sagt der Software-Experte. Und genau dieses Fachwissen setzen die Mitarbeiter beim Betrieb und der Administration der Softwareprodukte ein, was zu einer vergleichsweise hohen Zuverlässigkeit und Eigenständigkeit im Betrieb führt.

Schnelle und günstige Entwicklung

Die Kunden von Bassaly schätzen seine außerordentlich kurzen Entwicklungszeiten. So stehen kleinere Applikationen oder Anschlussprojekte bereits wenige Tage nach Projektierung zur Verfügung. Dadurch sind nicht nur ausgesprochen zügige Neuentwicklungen möglich, auch bestehende Systeme lassen sich jederzeit kurzfristig ausbauen. Die hohe Effizienz bei der Entwicklung schlägt sich in äußerst niedrigen Entwicklungskosten nieder. Aufgrund hochgradig optimierter Modultechniken bietet Bassaly die Produkte zu Preisen an, die deutlich unter den Marktüblichen liegen. „Damit rückt professionelle Softwareentwicklung in Reichweite eines jeden Unternehmens“, ist sich der Experte sicher.

Schnittstellen im Fokus

Software, gleich welcher Art, wird nicht in einem abgeschlossenen Bereich betrieben, sondern muss auch in unterschiedlicher Weise mit dem Arbeitsumfeld interagieren. Sie muss angrenzende Softwaresysteme anderer Anbieter Daten liefern und erhalten, externe Datenquellen müssen angeschlossen und Statistiken, Maschinen oder Reports bedient werden. Daher sind die Schnittstellen einer Software ein wichtiges Leistungsmerkmal. Bassaly ist auf die Implementierung von Schnittstellen spezialisiert. Standardisierte Formate werden ebenso unterstützt wie unternehmenseigene Techniken. Dies ist besonders für den langfristigen Betrieb der Software wichtig, schließlich wandelt sich im Laufe der Zeit die Umgebung und Schnittstellen müssen jederzeit zügig angepasst werden.

Einstieg leicht gemacht

Interessenten bietet Bassaly eine kostenlose Beratung an. „Wer Ideen hat und sich über die Möglichkeiten einer Umsetzung informieren möchte, sollte nicht zögern und zugreifen“, sagt der IT-Experte und ergänzt: „Denn oftmals führt bereits die Auseinandersetzung mit der Thema zu weiteren Erkenntnissen, die sich häufig zu tragfähigen Konzepten ausbauen lassen.“ YRK L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.