Insolvenzgefahren vermeiden

Jürgen Bernd Arnold: Unternehmenscoaching - Insolvenzgefahren vermeiden, erschienen im Uvis Verlag. ISBN 978-3-938684-11-5

Neu erscheint im Uvis Verlag der erste Titel aus dem fünfbändigen Masterplan „Unternehmenscoaching für langfristigen Erfolg“. Junge und unverschuldet in Not geratene Unternehmen erhalten mit dieser Reihe durch umfassendes Praxiswissen, Orientierungshilfen zur Selbsthilfe, sich nachhaltig im Markt zu behaupten. Der Masterplan ist die schlüssige Fortsetzung des Standardwerks „Der Existenzgründerzyklus“, das ebenfalls im Uvis Verlag erschienen ist.

Der erste Band mit dem Titel „Unternehmenscoaching – Insolvenzgefahren vermeiden“ ist sowohl für in Krisen befindliche Unternehmen als auch aufstrebende Jungunternehmen gedacht, die sich aus einer vorübergehenden Schieflage befreien wollen. Expertenrat muss nicht teuer sein, hilft Fehlentwicklungen zu vermeiden und sich vor Verlusten zu schützen.

Insolvenzen von Geschäftspartnern entstehen nicht plötzlich. Sie entwickeln sich dann, wenn äußere Einflüsse auf das Unternehmen einwirken und eigene Unzulänglichkeiten eine Unternehmenskrise begünstigen. Wie kann man Fehlentwicklungen erkennen und eine wirkungsvolle Prophylaxe betreiben? Mit welchen Maßnahmen schützt man sich vor einer eigenen oder auch fremden Insolvenz? Fakt ist: 80 Prozent aller Gründungen verschwinden innerhalb von acht Jahren vom Markt. Ursachen sind typische Fehler, die es zu vermeiden gilt. Dieses Werk unterstützt beim Aufbau von Frühwarnsystemen und schützt ihr Unternehmen vor dem zu vermeidenden Ernstfall. Sorgen Sie vor – denn jede Krise birgt Chancen für eine Veränderung.

Autor Jürgen Bernd Arnold ist seit dem Jahr 1982 geschäftsführender Gesellschafter der UVIS Beratung GmbH, einer Unternehmensberatung in Ulm, Mitglied im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. und CMC zertifiziert. Seit mehr als 20 Jahren unterstützt er Jungunternehmer, aber auch in Krise geratene Unternehmen in Coaching- und Restrukturierungsprozessen. HKK

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.