Intelligente Software für Personaldienstleister

Sie haben die Lösung: Martin Getter (Entwicklungsleiter time pro) Birgit Sandmüller (Produktverantwortliche time pro) und Bodo Sandmüller (Geschäftsführer). Insgesamt sind 120 Mitarbeiter bundesweit und davon 14 in Kassel für BSS tätig.

Jede Branche hat ihre eigenen Bedürfnisse an eine Software. Diesen wird das Kasseler Unternehmen Business Solutions for Service – kurz BSS – gerecht. „Wir bieten Software-Lösungen für Dienstleister verschiedener Branchen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV“, erläutert Mitbegründer und Geschäftsführer Bodo Sandmüller. Die ERP-Standardlösung Microsoft Dynamics NAV ist die Software, die sich in den letzten zehn Jahren zur Standardsoftware für mittelständische Unternehmen entwickelt hat. Der Vorteil dieser integrierten Branchenlösungen: Unternehmensinterne Prozesse können von der Planung bis zum Controlling optimiert werden. BSS bietet Softwarelösungen für Unternehmen aus den Bereichen Gebäudedienstleistung, Zeitarbeit, Sicherheitsdienstleistung, Handwerk und Eventdienstleistung.

BSS|time pro optimiert alle Arbeitsprozesse

Basierend auf der voll integrierten Lösung Microsoft Dynamics NAV wurde für Unternehmen aus dem Bereich Zeitarbeit, Personaldienstleistung und Arbeitnehmerüberlassung die Branchenlösung BSS|time pro entwickelt. „Rund um das Thema Personaldienstleistung ergänzt die Branchenlösung sämtliche Geschäftsprozesse, die diese Unternehmen täglich für ihre Arbeit benötigen“, sagt Bodo Sandmüller. Dazu gehören beispielsweise die Bereiche Bewerber- und Mitarbeiterpool, Vertragsverwaltung, Disposition, Personenmatching, Verwaltung von Tarifvertragsinformationen, Auftragserfassung und Auftragsverwaltung, Fehlzeitenübersicht, Stundenerfassung, Abrechnung und Unternehmenscontrolling.

Das Modul für die Bewerber- und Mitarbeiterverwaltung beispielsweise enthält alle wichtigen Informationen wie persönliche Daten, Dokumentenhistorie, persönliche Unterlagen oder Tarifkonditionen. In der Mitarbeiterwaltung erhält der Anwender einen Überblick über aktuelle und historische Einsätze und Fehlzeiten. „Und hier kann ein Bewerber mit einem Arbeitsschritt als Mitarbeiter übernommen werden“, erläutert Bodo Sandmüller.

Das Modul Personenmatching kann für Aufträge oder Anfragen die passende Auswahl an Mitarbeitern treffen. „Es können beliebig viele Kriterien miteinander kombiniert werden“, sagt Bodo Sandmüller. „Im Ampelprinzip bekommt man einen schnellen Überblick über die passenden Mitarbeiter.“

Partner des Mittelstands

Die BSS Business Solutions for Services GmbH versteht sich als Partner von kleinen und mittelständigen Unternehmen und bietet als Experte für Unternehmensorganisation integrierte Softwarelösungen von der Bedarfsanalyse bis zur Anpassung und Einführung von innovativer Software ein komplettes Leistungsportfolio. „Methodisch ermitteln wir mit unseren Kunden in einer Voranalyse den Projektrahmen. Hierbei wird ein Überblick erarbeitet, der Umfang festgelegt, die Ziele werden definiert und die Risiken identifiziert“, erläutert Bodo Sandmüller. Wichtig ist die frühzeitige Einbindung der Mitarbeiter im Kundenunternehmen mit ihrem Know-how in Workshops. Transparenz im Projektverlauf, planbare und gesicherte Einführungszeiten, einen verbindlicher Kostenrahmen und ein „somit erfolgreichen Verlauf der IT-Projekte“ ist für das BSS-Team selbstverständlich. HKK

E Internet: www.bss-it.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.