Apples neues Smartphone muss sich starker Konkurrenz stellen – Luft wird dünner

Das iPhone und seine Rivalen

Apples neues Smartphone muss sich starker Konkurrenz stellen – Luft wird dünner. Wir haben die Konkurrenten miteinander verglichen.

Apple iPhone 5

Lesen Sie auch

Nutzer wegen neuer iPhone-Karten verärgert

Apple hat sein Telefon mit der neuen Generation leichter, dünner und schneller gemacht und ihm erstmals einen etwas längeren Bildschirm verpasst.

• Im Vergleich zum Vorgängermodell 4S hat das neue iPhone 5 noch einmal 20 Prozent an Gewicht abgespeckt und wiegt nur noch 112 Gramm. Dank der Aluminium-Rückseite fühlt es sich trotzdem wertig an.

Video

Hier sehen Sie ein Video zum Thema

• Das iPhone 5 unterstützt auch den superschnellen LTE-Datenfunk – allerdings nur im Frequenzband 1800 MHz, das in Deutschland ausschließlich von der Deutschen Telekom genutzt wird. Die Kamera wurde mit einer Bildstabilisierungs-Funktion versehen.

• Zusammen mit dem neuen Smartphone erneuerte Apple auch sein mobiles Betriebssystem. In iOS 6 wurden unter anderem die Google-Karten durch ein eigenes Angebot von Apple ersetzt. Preis o. V.: ab 679 Euro

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Samsung Galaxy S3

Der Konkurrent aus Südkorea belegte zuletzt klar die Spitzenposition im Smartphone-Markt. Das im Mai vorgestellte Galaxy S3 ist das Spitzenmodell von Samsung.

•  Dessen Bildschirm ist mit 4,8 Zoll (12,2 cm) deutlich größer als das iPhone 5 mit vier Zoll (10,16 cm). Es unterstützt zumindest in einigen Varianten wie das neue iPhone den schnellen LTE-Datenfunk, hat aber auch noch einige Funktionen mehr. • So enthält das S3 einen NFC-Funkchip, den mobile Bezahlsysteme nutzen können. Entsperren kann man das Gerät statt der üblichen Gestenbewegungen auch per Gesichtserkennung.

• Apples sprechendem Assistenten Siri setzt Samsung beim S3 die Sprachsteuerung S Voice entgegen. Die Batterie kann im Gegensatz zum iPhone 5 auch kabellos aufgeladen werden. Preis o. V.: ab 476 Euro

Nokias Lumia 920

Microsoft will in diesem Herbst eine Großoffensive mit seinem neuen mobilen Betriebssystem starten. • Ausführlich vorgestellt hat bisher nur Nokia seine zwei Modelle. Das Lumia 920 als neues Top-Gerät des einstigen Branchenführers hat einen größeren Bildschirm als das iPhone 5, die Diagonale beträgt 4,5 Zoll (11,4 cm).

• Auch das Lumia hat einen NFC-Chip und der Akku lässt sich auf speziellen Ladestationen kabellos aufladen. Besonderes Augenmerk legte Nokia auf die Kamera: Sie bekam eine optische Stabilisierungsfunktion, die für deutlich schärfere Bilder bei Videos und schlechten Lichtverhältnissen sorgen soll.

• Allerdings hat Nokia bisher weder Preis noch Starttermin genannt. Samsung zeigte auf der IFA in Berlin kurz sein Windows-Phone-8-Telefon Ativ S, über das aber kaum etwas bekannt ist. Preis: bislang unbekannt 

HTC One XL

Der Rivale aus Taiwan ist auch auf den LTE-Zug aufgesprungen. • Im Unterschied zum iPhone 5 unterstützt das One XL alle drei in Deutschland genutzten LTE-Frequenzen 800, 1800 und 2600 MHz. Das neue iPhone kann davon nur im 1800-MHz-Band arbeiten – damit gibt es für Nutzer in Deutschland LTE lediglich im Netz der Deutschen Telekom.

• Der Bildschirm des One XL ist mit 4,7 Zoll (11,94 cm) fast so groß wie bei Samsungs Galaxy S3.

• Für ein besseres Musik-Erlebnis gibt es von HTC Ohrhörer der Marke Beats Audio dazu. Preis ohne Vertrag: ab 569 Euro

(dpa/mwe)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.