Jede vierte Führungskraft ist eine Frau

+
Frauen sind nach wie vor nur selten in Führungspositionen vertreten. 2008 war nur jeder vierte Chefsessel in Unternehmen von einer Frau besetzt.

Nürnberg - Frauen sind nach wie vor nur selten in Führungspositionen vertreten. 2008 war nur jeder vierte Chefsessel in Unternehmen von einer Frau besetzt.

Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Befragung des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) unter 16.000 Firmen hervor. Damit habe sich seit 2004 praktisch nichts verändert. “Nach wie vor sind die Ergebnisse ernüchternd“, erklärten die IAB-Autorinnen Susanne Kohaut und Iris Möller. Kleine Betriebe würden häufiger von Frauen geführt als große, ergab die Studie. In der ersten Führungsebene von Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern betrage der Frauenanteil nur neun Prozent. Vor vier Jahren waren es sogar nur sechs Prozent.

Deutlich mehr Chefinnen gibt es in den Bereichen Erziehung und Unterricht, im Gesundheitswesen und in der Gastronomie. Auch im öffentlichen Sektor gebe es mehr Frauen in Führungspositionen. Während die relativ hohe Zahl an Chefinnen im Dienstleistungsbereich den hohen Frauenanteil unter den Beschäftigten dort widerspiegele, sei dies im Finanz- und Versicherungssektor nicht der Fall. “Besonders dort, wo es um wirtschaftliche Macht geht, sind Frauen wenig vertreten“, erklärten die Arbeitsmarktforscherinnen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.