Jeder Dritte will die Arbeit 2015 lockerer angehen

+
In diesem Jahr wird die Arbeit nicht ganz so ernst genommen. Foto: Lukas Schulze

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - In diesem Jahr wollen viele Beschäftigte ihr Arbeit nicht mehr mit nach Hause nehmen. Das zeigt eine Umfrage. Das tut dem Ehrgeiz aber keinen Abbruch. Mehr Engagement und effizienteres Arbeiten ist dennoch angesagt.

Abends noch über die Arbeit nachgrübeln? Darauf haben viele im neuen Jahr keine Lust mehr. Mehr als jeder dritte Berufstätige (36 Prozent) hat sich vorgenommen, den Job 2015 lockerer zu sehen. Genauso viele (36 Prozent) wollen nach Feierabend besser abschalten. Das hat eine bevölkerungsrepräsentative Toluna-Umfrage ergeben.

Umgekehrt haben sich nicht wenige ein stärkeres berufliches Engagement verordnet: Jeder Fünfte (19 Prozent) will 2015 effizienter arbeiten. Fast genauso viele (17 Prozent) wollen sich im Job stärker engagieren. Das sind allerdings deutlich weniger als 2014. Damals sagten das 31 Prozent. Im Auftrag des Personaldienstleisters Manpower wurden 1000 Bundesbürger im Dezember 2014 befragt, darunter 752 Berufstätige.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.