Ergebnis einer Studie

Jeder zweite Jugendliche sieht keine gleiche Bildungschance

+
Nach einer Studie glaubt mehr als die Hälfte der befragten Jugendlichen, dass soziale und kulturelle Herkunft für Bildungschancen eine Rolle spielt. Foto: Tobias Kleinschmidt

Es ist ein häufig diskutiertes Thema: Haben alle Menschen die gleichen Bildungschancen in Deutschland unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft? Die Meinung von Jugendlichen ist zweigeteilt.

Berlin (dpa/tmn) - Jeder zweite Jugendliche und junge Erwachsene (52 Prozent) glaubt nicht an Chancengleichheit bei der Bildung. 48 Prozent glauben dagegen, dass die soziale und kulturelle Herkunft für die Bildungschancen keine Rolle spielt.

Die Schüler sind umso kritischer, je höher ihr Bildungsgrad ist: So hält jeder dritte Haupt- und Realschüler (33 Prozent) die Chancen für ungleich, bei den Gymnasiasten sind es 59 Prozent. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa hervor.

Gefragt nach den Faktoren für eine gute Bildung nennen 92 Prozent die Motivation des Kindes. Fast genauso viele (88 Prozent) sind der Ansicht, dass es auf die Zuwendung und Unterstützung der Eltern ankommt. 87 Prozent glauben, dass die Qualität der Schule und der Lehrer einen großen Einfluss hat. Fast ein Drittel (31 Prozent) hält die Herkunft für entscheidend.

Für die Studie wurden im Auftrag des Stifterverbands, der SOS Kinderdörfer sowie der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung zwischen dem 17. Oktober und dem 4. November 1001 junge Menschen zwischen 14 und 21 Jahren befragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.