Finanzielle Hilfe

Jetzt für Stipendium der Studienstiftung bewerben

+
Studenten im ersten und zweiten Semester können ab dem 10. Januar für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes bewerben. Foto: Daniel Reinhardt

Das Hochschulstudium ist oftmals eine Zeit der Geldsorgen. Deswegen bieten manche Institutionen finanzielle Hilfe an und vergeben Stipendien. Für eines können sich derzeit junge Menschen im ersten oder zweiten Semester bewerben.

Bonn (dpa/tmn) - Studierende aus dem ersten und zweiten Semester können sich jetzt wieder für das Selbstbewerbungsverfahren der Studienstiftung des deutschen Volkes anmelden.

Die Frist läuft vom 10. Januar bis zum 14. Februar und ist online unter www.studienstiftung.de möglich, teilt das Begabtenförderwerk mit. Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig: Studenten machen zunächst an einem von sieben Standorten in Deutschland einen Computertest - die besten 30 Prozent des Tests werden dann zu einem Auswahlseminar eingeladen.

Die Studienstiftung bietet neben einer finanziellen Unterstützung etwa Auslandsaufenthalte, Sprachkurse oder die Teilnahme an Sommerakademien. Gesucht sind Studenten, die sich durch Leistungsstärke, Motivation, fachübergreifende Interessen und durch besonderes gesellschaftliches Engagement auszeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.