Kassel wird Testlabor für kontaktloses Bezahlen mit Girocard

+
Mit der Girocard sollen künftig Beträge bis 25 Euro kontaktlos - also durch bloßes Vorhalten der Karte - und ohne Persönliche Identifikationsnummer bezahlt werden können. Foto: Jochen Lübke/Symbolbild

Kassel (dpa) - Kontaktloses Bezahlen und andere Innovationen rund um die Girocard (EC-Karte) sollen künftig in Kassel getestet werden. Bevor Neuerungen bundesweit umgesetzt werden, stellt die deutsche Kreditwirtschaft die Alltagstauglichkeit der Funktionen auf den Prüfstand.

Kassel sei ausgewählt worden, weil die Stadt unter anderem bei Kaufkraft und Bevölkerungsstruktur nah am Bundesdurchschnitt liege, sagte Ingo Limburg von Euro Kartensysteme am Mittwoch bei der Vorstellung Kassels als "Girocard City".

Die Girocards in der Region sollen nach und nach ausgetauscht und mit neuen Funktionen versehen werden. An dem Projekt beteiligt sich die gesamte deutsche Kreditwirtschaft. Dies sei "einzigartig", sagte Jochen Johannink, Vize-Chef der Kasseler Sparkasse. Die Verbraucherzentrale Hessen wies darauf hin, dass die Teilnahme der Verbraucher an den Tests freiwillig sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.