Kaum noch Chancen auf Opel-Zuschlag für Magna

+
Die Hoffnung auf den Wunschkandidaten schwindet.

Berlin  - Die Hoffnung auf einen Opel-Zuschlag zugunsten des Wunschkandidaten Magna schwindet. Das wurde aus Koalitionskreisen bekannt.

Es sei sehr unwahrscheinlich, dass der Verwaltungsrat von General Motors (GM) seinen monatelangem Widerstand gegen das Konsortium Magna/Sberbank aufgebe, hieß es am Dienstag in Koalitionskreisen in Berlin. In Detroit beginnt am Dienstag eine zweitägige Sitzung des GM- Spitzengremiums. Der US-Autokonzern habe der deutschen Seite signalisiert, dass es nur noch zwei ernstzunehmende Optionen gebe: “Behalten oder vertagen“, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person der Deutschen Presse-Agentur dpa. GM habe keinen Zeitdruck, weil der deutsche Überbrückungskredit von 1,5 Milliarden Euro Opel bis Januar über Wasser halte. Deshalb sei eine Entscheidung erst nach der Bundestagswahl am 27. September denkbar.

dpa 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.