Kita-Verhandlungen wieder aufgenommen

+
Achim Meerkamp , Verhandlungsführer der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di.

Frankfurt/Main - Gewerkschaften und Arbeitgeber haben nach mehrstündiger Unterbrechung ihre Kita-Tarifgespräche am Samstagmorgen in Frankfurt wieder aufgenommen.

Beide Seiten streben eine Einigung im Lauf des Tages an, schließen aber nicht aus, dass die Gespräche auch am Sonntag noch fortgesetzt werden. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und die Gewerkschaften ver.di und GEW hatten bis nach Mitternacht verhandelt. Der Tarifstreit um die 220 000 Beschäftigten in kommunalen Kindertagesstätten und Sozialeinrichtungen hält seit Monaten an.

Nach Einschätzung von GEW-Verhandlungsführerin Ilse Schaad waren beide Parteien in der Nacht mit einer “optimistischen Haltung“ auseinandergegangen, obwohl es nach wie vor Differenzen bei den Themen Gehälter und Gesundheitsschutz gebe. Falls eine Einigung in der achten Verhandlungsrunde nicht zustande kommt, wollen die Gewerkschaften die Kita-Streiks deutlich ausweiten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.