Mehr Bescheidenheit bei VW sinnvoll

Kommentar zu Boni-Zahlungen: Auf hohem Niveau

VW zahlt seinen Beschäftigten für das Rekordjahr 2012 eine Erfolgsbeteiligung. In den sechs westdeutschen Werken gibt es 7200 Euro Bonus für dei Beschäftigten. Ein Kommentar von Barbara Will (Politikredaktion).

Volkswagen hat im vergangenen Jahr so viel Geld verdient wie noch kein anderer deutscher Konzern. Ein Gewinn von knapp 22 Milliarden Euro – das ist eine Summe, mit der sich fast die ganze Neuverschuldung des Bundes auf einen Schlag erledigen ließe.

Lesen Sie auch:

-7200 Euro Bonus für VW-Beschäftigte

Dass die Beschäftigen in Westdeutschland trotzdem einen geringeren Bonus bekommen als für 2011, scheint widersinnig. Doch den schwindelerregenden Gewinn haben die Wolfsburger nur zur Hälfte ihren Autos zu verdanken. Der Rest stammt aus der Neubewertung des komplett geschluckten Sportwagenbauers Porsche, und diesen Ertrag wird es so nicht wieder geben.

Beim Verkauf von Golf, Passat und Co. bläst VW hingegen der Wind immer heftiger ins Gesicht. China und Nordamerika retten das Geschäft, in Europa muss VW hingegen einen Gang zurückschalten. Etwas Bescheidenheit auf hohem Niveau ist deshalb sinnvoll, zumal VW gerade ein Milliarden-Investitionsprogramm aufgelegt hat, von dem indirekt auch die Beschäftigten profitieren.

Dass auch der Vorstand weniger kassiert als 2011, ist nur rechtens. Andernfalls hätte er die Abstriche für die Belegschaft nicht rechtfertigen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.