Kommentar zu Steve Jobs Tod - Der Guru ist gegangen

Steve Jobs ist tot. Die Fan-Gemeinde Apples trauert um ihr Idol. Den Guru der iPods, iPads und iPhones. Mit 56 Jahren schied Jobs dahin – viel zu früh hat der Krebs über ihn gesiegt.

Doch der Krebs hat nur seinen Körper zerstört. Sein Computer-Imperium, die derzeit wertvollste Firma der Welt, wird überleben.

Lesen Sie auch:

-Steve Jobs starb friedlich im Kreise seiner Familie

-"Thank you for making the iPhones"

Der Erfindergeist, der Jobs als Bastler einst dazu bewegte, in seiner Garage den Grundstein für Apple zu legen, lebt nun im Unternehmen weiter. Denn hinter Jobs stehen engagierte Fachleute mit Gespür für Zeitgeist und Trends. Sie müssen ihn nun würdig vertreten und weiter in seinem Sinne handeln.

Was bleibt, ist die Angst vor einem Einbruch der Apple-Aktie an der Börse. Bisher reagierte der Kurs immer, sobald bekannt wurde, dass es Jobs schlechter ging. Kam die Nachricht der Besserung, ging der Kurs wieder nach oben. Doch auch diese Hürde wird der Welt-Konzern nehmen. Schließlich sind die Apple-Jünger Kunden aus Überzeugung.

Ein Kommentar von Dorothea Backovic

dob@hna.de

Bildergalerie: Trauer um Steve Jobs

So trauert die Welt um Apple-Gründer Steve Jobs

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.