Kommunikation in der Tourismusbranche

Arbeiteten gemeinsam in dem Seminar „Social Media Marketing“: Dozent Lars Bossemeyer, Markus Ring, Armin Feulner, Melanie Ulrich, Sybille Kern, Horst Schäfer und Artur Pflanz (hintere Reihe von links); Projektkoordinatorin Annika Alheid, Claudia, Thöne, Gabi Plinke, Carola Heimann, Silvia Fries, Corinna Kiendl, Mareike Nitz, Maike Otten und Kathrin Mieth (vordere Reihe von links).

Das Grone Bildungszentrum in Kassel stellt das Thema Kommunikation in den Mittelpunkt von neuen Seminarangeboten. Im Rahmen des Projektes Innovative Bildungsprodukte werden Seminare offeriert, die aufzeigen wie die Kommunikation zwischen Personen, ob unter Kollegen, gegenüber Kunden oder Freunden, in einem persönlichen Gespräch oder über den medialen Weg, optimal verlaufen kann.

Das Projekt „Innovative Bildungsprodukte“ – gefördert vom Europäischen Sozialfonds und dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung – hat sich zum Ziel gesetzt, innovative Weiterbildungsprodukte für die Tourismusunternehmen der Region zu schaffen und anzubieten, um dem Fachkräftemangel in der Branche entgegen zu wirken.

Vom Web 2.0 geprägt

Durch den Wandel des Internets zum Web 2.0 oder auch Mitmachweb genannt – Touristinformationen kommunizieren über Facebook mit ihren Gästen, Hotelbewertungen des letzten Urlaubs werden ins Netz gestellt – zählt jedoch nicht nur der persönliche Kontakt zum Kunden. Wichtig ist auch zu wissen wie man auf Kritiken im Internet reagiert, ob man wahllos Freunde über Facebook einladen soll, wie man sein Unternehmen richtig im Netz positioniert und einen „Draht“ zum Kunden bekommt.

Dies wird im Seminar „Social Media Marketing“ durch Dozent Lars Bossemeyer ausgiebig erörtert und mit praktischen Übungen am PC abgerundet. Wie man einem Gesprächspartner am besten gegenüber tritt wird in dem Seminarangebot „Erfolgreich Kommunizieren“ näher gebracht.

Projektkoordinatorin Annika Alheid sagt: „Insbesondere in der Tourismusbranche ist es wichtig durch die richtigen Kommunikationsbotschaften Vertrauen zu schaffen, da touristische Leistungen oft nicht greifbar sind und der Kunde dem Unternehmen vertrauen muss“. NH L

E Internet: www.grone.de

www.touristische-weiterbildung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.