Motorola, Asus, HP und LG wollen mit eigenen Tablets den Markt erobern

Konkurrenz für das iPad

Motorola Xoom: Mit dem Google-System Android 3.0 wollen Tablet-Hersteller Apples iPad Konkurrenz machen. Foto:  dpa

Im Tablet-Markt zeichnet sich ein heftiger Wettbewerb ab. Nachdem Apples iPad im vergangenen Jahr so gut wie keine Konkurrenz hatte, wollen nun namhafte Gerätehersteller wie Motorola, LG und Hewlett Packard 2011 nachziehen. Aber auch Apple und Samsung stehen mit ihrer zweiten Generation in den Startlöchern.

Viele Tablets werden mit dem neuen Android-Betriebssystem 3.0 „Honeycomb“ (Honigwaben) von Google laufen. Es wurde bereits Anfang Februar vorgestellt. Weitere Betriebssysteme von Nokia, Microsoft und Hewlett Packard stehen kurz vor dem Start.

Für Apple wird es enger auf dem Tablet-Markt. Beherrschte der Konzern 2010 mit einen Anteil von nahezu 90 Prozent den Markt, erwarten Analysten, dass der Marktanteil des iPads bereits im ersten Quartal 2011 auf 67 Prozent sinkt – trotz steigender Absatzzahlen.

Experten schätzen, dass 2011 bis zu 35 Millionen Geräte verkauft werden. Bisher hat der Konzern knapp 15 Mio. Exemplare des Erstlings verkauft. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas stellten Hersteller Anfang des Jahres bereits 80 Tablet-PC vor, von denen etliche auch auf der Cebit vertreten sind.

Für 2011 erwartet International Data Corporation, Marktforschungsunternehmen für Informationstechnologie und Telekommunikation, einen weltweiten Absatz von 44,6 Millionen Tablet-PC, 2010 waren es 17 Mio.

Diese Nachfrage betrachten Experten mit Sorge. Sie könne zu Lasten des klassischen Computergeschäfts gehen.

Von Heike Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.