Kontra: Mehr Urlaub statt weniger

Wie bitte? Auf Urlaub verzichten, um den Aufschwung zu stützen? Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein.

Bis zu drei Prozent Wachstum erwarten die Wirtschaftsforscher in diesem Jahr - soviel wie in keinem anderen Industrieland. Und woran liegt das? Vor allem an einer außerordentlich wettbewerbsfähigen Exportindustrie, die dank vieler fleißiger und kompetenter Mitarbeiter Dinge in einer Qualität produziert, die andere nicht hinbekommen.

Hinzu kommt eine Effektivität, von der andere Länder nur träumen können. Und weil die mit zunehmender Arbeitsverdichtung einhergeht, steht den arbeitenden Menschen in diesem Land auch ein längerer Urlaub zu.

Das sollten Arbeitgeber auch im eigenen Interesse beherzigen. Nur ausgeruhte Beschäftigte sind zu Höchstleistungen im Stande. Das gilt erst recht mit zunehmendem Alter, wenn Arbeiten immer schwerer fällt. Wer will, dass die Menschen über den 65. Geburtstag hinaus in den Betrieben bleiben, muss die Ruhephasen sogar verlängern. Mehr und nicht weniger Urlaub lautet die Devise.

Von José Pinto

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.