Konzepte nach Maß entwickeln

Geschäftsführer der BCIS IT-Systeme GmbH: Kai Bernstein (Fotos: nh)

BCIS mit Niederlassungen in Kassel, Düsseldorf und Stade ist seit 16 Jahren das IT-Systemhaus für Dokumenten-Management und Digitale Archivierung mit ELO sowie IT- und Netzwerk-Lösungen. Beratung, Planung und Umsetzung, Schulung sowie Support und dauerhafte Betreuung bietet BCIS aus einer Hand.

Herr Bernstein. Sie sind seit 16 Jahren mit Ihrem Unternehmen erfolgreich am Markt. Mit welchen Produkten und Dienstleistungen haben Sie sich etabliert?

Kai Bernstein: Wir haben uns auf Lösungen im Bereich IT-Infrastruktur/Systembetreuung und Dokumenten-/Enterprise Content Management spezialisiert und etabliert. Dabei arbeiten wir im Bereich IT-Solutions (ITS) mit namhaften Herstellern wie Microsoft, Citrix, Fujitsu und Wortmann zusammen. Ziel in der Zusammenarbeit sind jeweils entsprechend hohe Partner- und Zertifizierungsstati, um stets auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Im Bereich Dokumenten-Management-Lösungen arbeiten wir seit neun Jahren mit ELO Digital Office GmbH, Stuttgart, zusammen. Seit vielen Jahren gehören wir als ELO Business Partner, ELO Distributor und zertifiziertes ELO Training Center zu den führenden Partnern in Deutschland. Inzwischen haben wir über 5000 ELOoffice Kunden und im dreistelligen Bereich ELOprofessional/ELOenterprise Installationen unter Vertrag.

Welche Kunden sprechen Sie an?

Kai Bernstein: Unternehmen von fünf bis 2000 EDV-Arbeitsplätzen, branchen- und standortübergreifend. Unsere Lösungen sind so konzipiert, dass wir sie branchenneutral an nahezu jede Software anbinden können. Insbesondere bei Kunden mit HomeOffice, Außendienstmitarbeitern oder auch mehreren Standorten ergeben sich hohe Synergieeffekte durch die Bereitstellung aller Programme und Daten an jedem Ort. Das bewirkt besonders in Verbindung mit ELO durch die Aufhebung des Medienbruchs (Papier, E-Mail und Dateien in ELO) enorme Einsparungen und Steigerung der Verfügbarkeit von Informationen.

Sie stehen mit Ihrem Namen auch für eine strategische IT-Planung. Um was geht es?

Kai Bernstein: Strategische IT-Planung heißt vorrangig „Vorbeugen statt Symptome behandeln“. In der strategischen Planung erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden einen IT- und Investitionsplan unter Berücksichtigung der aktuellen und zukünftigen Anforderungen, angestrebtem Wachstum, neuer Standorte etc. Dabei spielt auch Leasing eine wichtige Rolle. Ziel ist eine vorausschauende Planung der IT mit Reduzierung solcher Probleme, die aus veralteten Systemen entstehen können.

Wie werden erfolgreiche Konzepte entwickelt?

Kai Bernstein: Am Beginn einer Geschäftsbeziehung müssen wir zuerst einmal die richtigen Fragen stellen. Die sind die Basis. Denn wirklich jeder Kunde benötigt ein maßgeschneidertes Konzept. Sobald diese Basis gelegt ist, erarbeiten wir mit unseren Produkten die passende Lösung. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir bei vielen Anforderungen fertige Konfigurationen und Ideen aus anderen Referenzprojekten übernehmen.

Wie wichtig ist heutzutage ein effizientes Dokumentenmanagement für Unternehmen?

Kai Bernstein: Es ist essentiell wichtig. Ein Dokumentenmanagementsystem gehört heute zu den Grundlagen eines Unternehmens genauso wie die Office Anwendungen. Alle Informationen, egal ob Papier, E-Mails und Dateien und wo sie entstanden sind, müssen an einem zentralen Ort gespeichert und von jedem Mitarbeiter blitzschnell auffindbar sein. Für eine hohe Informationsverfügbarkeit ist es besonders wichtig, dass die Mitarbeiter von jedem Ort aus, also auch unterwegs, vom iphone, ipad und auch zu Hause darauf zugreifen können. Dabei ist ELO einer der führenden SW-Anbieter.

Welche Softwarelösungen empfehlen Sie Ihren Kunden, vor allem in Hinblick auf die unterschiedlichen Bedürfnisse kleiner, mittelständischer und großer Unternehmen?

Kai Bernstein: Im Bereich Dokumenten Management empfehlen wir kleinen Unternehmen bis zehn Arbeitsplätzen die preisgünstige Einstiegslösung ELOoffice. ELOprofessional und ELOenterprise ist konzipiert für mittlere und große Unternehmen. Sie enthalten im Standard bereits alle erforderlichen Grundfunktionen wie Scannen, Workflow-Management (digitale Abbildung interner Prozesse), intelligente Suche ähnlich wie google, Zugriff von jedem Endgerät (auch iphone, ipad) und vieles mehr. Schnittstellen und Module sind branchenneutral und deshalb universell einsetzbar. Das reduziert Programmieraufwand und damit auch die Kosten im Projekt.

Man sagt, moderne und innovative IT-Infrastruktur Lösungen sind der Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Warum ist das so?

Kai Bernstein: Zeit ist Geld. Die vom Kunden erwarteten und akzeptierten Reaktionszeiten werden immer kürzer. Früher schrieb man Briefe und fragte nach einer Woche höflich nach dem Bearbeitungsstand. Heute wird erwartet, dass Anfragen innerhalb des Tages oder sogar Stunden oder Minuten bearbeitet werden. Das ist mit einer schnellen, innovativen und gut durchdachten IT-Infrastruktur realisierbar. Schneller Zugriff auf alle Informationen jederzeit und an jedem Ort reduzieren Bearbeitungszeiten und damit Kosten und erhöhen die Kundenzufriedenheit, einer der wichtigsten Faktoren für den Unternehmenserfolg.

Was sind die tragenden Säulen eines solchen Konzeptes?

Kai Bernstein: Wichtig sind immer wieder die Anforderungen des Kunden und das Budget. Die IT-Infrastruktur wird aufgrund des schnellen technischen Fortschritts in der Regel auf einen Lebenszyklus von drei bis vier Jahren ausgelegt. Ein Dokumenten-Management-System dagegen ist eine langfristige Entscheidung, unter anderem auch wegen der Aufbewahrungsfristen von zehn Jahren und mehr, zum Beispiel im medizinischen Bereich. HKK L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.