Das kann man machen

Krankheitstage im Urlaub vom Arbeitgeber gutschreiben lassen

+
Ausgerechnet im Urlaub werden viele Arbeitnehmer krank. Ihre Krankheitstage können sie sich vom Arbeitgeber dann jedoch gutschreiben lassen.

Sobald der Stress abfällt, werden viele Arbeitnehmer krank. Meistens ausgerechnet dann, wenn sie eigentlich Urlaub hätten. Der Deutsche Anwaltverein erklärt, wie Angestellte dennoch auf ihre verdienten Erholungstage kommen können.

Die Vorfreude auf den Urlaub zwischen Weihnachten und Neujahr ist bei vielen groß. Doch gerade in der Weihnachtszeit und zwischen den Jahren wird so mancher krank.

Für Arbeitnehmer ist dann wichtig zu wissen: Sie können sich die Krankentage vom Arbeitgeber gutschreiben lassen und sie später erneut nehmen. Darauf macht der Deutsche Anwaltverein (DAV) aufmerksam.

Denn Urlaub soll der Erholung dienen - und sind Mitarbeiter krank, funktioniert das nicht. Arbeitnehmer sind allerdings dazu verpflichtet, sich unverzüglich beim Arbeitgeber krankzumelden - das gilt auch dann, wenn sie auf Auslandsreisen sind.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.