iPhone und Samsung-TV stark vergünstigt

Kunden verwüsten Media Markt bei Rabattschlacht

Bei diesen Rabattschlagern kennen Kunden des Media Marktes kein Pardon. Der Schaden liegt deshalb im vierstelligen Bereich.

Wien - Wenn ein iPhone 7 und ein UHD-Fernseher von Samsung so stark vergünstigt sind, kennen Media-Markt-Kunden in Wien offenbar kein Erbarmen. Wie das österreichische Portal „heute.at“ berichtet, begann der Run auf die Geräte um 6.00 Uhr morgens am ersten Werktag nach Weihnachten.

Schon kurze Zeit nach der Öffnung sah die Filiale im Shoppingtempel "The Mall“ in Wien-Mitte offenbar nicht mehr so aus wie zuvor. Eine wahre Schlacht um die Elektrogeräte entwickelte sich.

Verpackungsmaterial soll nach Angaben des Portals durch die Luft geschleudert worden sein, andere Produkte, die bei den Kämpfen um die vergünstigte Ware zu Boden flogen, wurden achtlos zertreten. Ein Video zeigt die Rabattschlacht auf heute.at.

Der Schaden dürfte demnach zumindest im vierstelligen Bereich liegen, "die genaue Summe wird noch erhoben", sagt Geschäftsführer Michael Prager.

Das könnte Sie auch interessieren: Media-Markt-Gründer Erich Kellerhals über Weihnachten gestorben

Lesen Sie auch: Nach schwierigem Jahr: Drastische Maßnahmen bei Saturn

mke

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.