Längere Einspruchsfrist für Steuerbescheid bei Poststreik

+
Wird wegen des Poststreiks ein Steuerbescheid verspätet zugestellt, kann sich die Einspruchsfrist dadurch verlängern. Foto: Jens Wolf

Wer gegen einen Steuerbescheid einen Einspruch erheben möchte, muss dies innerhalb einer bestimmten Frist tun. Wurde der Bescheid durch den Poststreik nicht pünktlich zugestellt, kann sich die Frist jedoch ändern.

Berlin (dpa/tmn) - Steuerbescheide des Finanzamts gelten meist drei Tage nach Abgabe bei der Post als zugestellt. Entscheidend ist das Datum des Poststempels. Ab dem darauffolgenden Tag läuft auch die Einspruchsfrist.

Wichtig zu wissen: "Bei dem aktuellen Poststreik gilt die Dreitagesfrist für die Zustellung nicht mehr ohne weiteres", erklärt Uwe Rauhöft vom Neuen Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL). "Die Einspruchsfrist beginnt erst mit dem Tag, an dem der Bescheid beim Steuerzahler angekommen ist." Wichtig ist, dass der Empfänger das Eingangsdatum des Bescheides vermerkt und in seinem Einspruch auf den Poststreik verweist.

Wollen Steuerzahler Einspruch gegen ihren Steuerbescheid einlegen, sollten sie die längeren Zustellzeiten einkalkulieren, rät Rauhöft. "Sie sollten den Brief ausreichend vor Ablauf der Frist abgeschickt haben." Ohne Streik gelten drei Tage Postlaufzeit als normal. Während des Streiks sollten in jedem Fall einige Tage mehr eingeplant werden. Wer sichergehen will, dass der Brief das Finanzamt rechtzeitig erreicht, kann auch einen Expressbrief verschicken. "Eine andere Alternative ist ein Fax oder auch eine E-Mail", sagt Rauhöft.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.