Landgericht Meiningen lehnt Klage gegen K+S-Manager ab

Kassel/Meiningen. Das Landgericht Meiningen hat eine Klage gegen Manager des Kasseler Kali- und Düngemittelkonzerns K+S wegen der Entsorgung von Salzlauge abgelehnt.

Das Hauptverfahren, das sich gegen 14 K+S-Mitarbeiter und drei Beschäftigte des Thüringer Landesbergamts richtete, werde nicht eröffnet, entschied das Gericht.

Die Vorwürfe seien verjährt oder es fehle ein hinreichender Tatverdacht. Die Staatsanwaltschaft hatte den Beschuldigten vorgeworfen, zwischen 1999 und 2007 insgesamt 9,5 Millionen Kubikmeter Kalisalzlauge in Gesteinsschichten unterhalb der Gemeinde Gerstungen versenkt zu haben, obwohl sie damit das Trinkwasser verunreinigten oder zumindest gefährdeten. Das Landgericht Meiningen erklärte jedoch, es lasse sich nicht belegen, dass die dafür erteilten Genehmigungen rechtswidrig gewesen seien. Zudem gebe es keine Beweise dafür, dass Mitarbeiter von K+S bewusst mit Behördenvertretern rechtswidrig zusammengearbeitet hätten.

Die Staatsanwaltschaft Meiningen hatte im Februar dieses Jahres Klage erhoben.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.