Trauer in Familienunternehmen

Langjähriger Chef der Confiserie Sprüngli tot

+
Der langjährige Chef der weltbekannten Zürcher Confiserie Sprüngli, Richard Sprüngli, ist im Alter von 97 Jahren gestorben.

Zürich - Der langjährige Chef der weltbekannten Zürcher Confiserie Sprüngli, Richard Sprüngli, ist im Alter von 97 Jahren gestorben.

Das teilte das Unternehmen am Mittwoch per Todesanzeige in der „Neuen Zürcher Zeitung“ mit. Sprüngli, dessen Name zur Schweiz gehört wie Heidi oder das Matterhorn, starb am vergangenen Freitag. Er führte die Firma mehr als fünf Jahrzehnte. Erst 2003 hatte er - mit 87 Jahren - die Präsidentschaft des Verwaltungsrates an die sechste Generation der Familie abgegeben.

In die Ära von Richard Sprüngli fällt die Lancierung eines Kleingebäcks, das als eine der bekanntesten Zürcher Gaumenfreuden gilt: das „Luxemburgerli“, eine luftigere Variante der einst in Frankreich kreierten Macarons fourrés. Das „Luxemburgerli“ wurde zum Markenzeichen des Familienunternehmens, das 1836 von David Sprüngli-Schwarz und dessen Sohn Rudolf gegründet worden war.

Neben dem Stammhaus am Zürcher Paradeplatz, das Einheimische ebenso wie Touristen aus aller Welt anzieht, gibt es heute überall in der Schweiz Sprüngli-Filialen. Für die Expansion war vor allem Richard Sprüngli verantwortlich. Zugleich widerstand er der Versuchung, Ableger im Ausland zu eröffnen - ebenso wie so manch lukrativem Kaufangebot für die Firma.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.