Gesundheitsgefahr!

Rückruf bei Lidl: Beliebtes Produkt kann Viren enthalten - Finger weg von diesem TK-Obst

Lidl startet einen Rückruf: Betroffen ist ein beliebtes Tiefkühlprodukt. Wegen Viren besteht Gesundheitsgefahr. Das Obst sollte nicht verzehrt werden!

  • Rückruf bei Lidl: Beliebtes Tiefkühlprodukt betroffen.
  • Gesundheitsgefahr - Den Beerenmix nicht mehr verzehren!
  • Im Obst können Noroviren enthalten sein.

Kassel - Es ist ein neuer Rückruf zu einem Tiefkühlprodukt veröffentlicht worden. Der 750g Beerenmix wurde bei Lidl verkauft und stammt vom Hersteller Zumdieck GmbH.

Lidl schreibt: „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Noroviren enthalten sind.“ Diese Viren sind für den Menschen gefährlich. Gerade bei Säuglingen, Kleinkindern, Schwangeren und älteren Personen kann es zu einem schweren Krankheitsverlauf kommen.

Dieses Tierfühlprodukt ist derzeit bei Lidl im Rückruf: „Beerenmix 750g“

Lidl mit Rückruf: Gesundheitsgefahr! Beerenmix kann Viren enhalten

Der Hersteller Zumdieck GmbH ruft folgendes Produkt zurück:

  • Artikel: Beerenmix, 750g (Tiefkühlprodukt)
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 05.08.2022
  • Losnummer: E19-1780/20000-007
  • Hersteller: Zumdieck GmbH
  • Verkäufer: Lidl Deutschland (Ausnahme: Berlin, Bremen und Saarland)

Über den Rückruf informiert Lidl selbst, aber auch verschiedene Verbraucherportale geben eine Warnung heraus, wie etwa lebensmittelwarnung.de und das Portal Produktwarnung:

Rückruf wegen Viren: Lidl nimmt betroffenes Produkt aus Verkauf

Der Rückruf der Beerenmixes erfolgt wegen akuter Gesundheitsgefahr: „Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen.“ Noroviren können bei Personen aller Altersgruppen zu Brechdurchfällen führen. Diese können einen hohen Flüssigkeitsverlust nach sich ziehen und lebensbedrohlich werden.

Lidl weist seine Kunden darauf hin, dass das Produkt in jeder Filiale zurückgegeben werden kann - auch ohne Kassenbon. Der Kaufpreis wird daraufhin erstattet. Darüber hinaus macht der Discounter darauf aufmerksam, dass keine weiteren Produkte des Herstellers Zumdieck GmbH, die bei Lidl Deutschland verlauft wurden, betroffen sind. Auch das Tiefkühlobst anderer Hersteller ist von diesem Rückruf nicht betroffen.

DiscounterLidl Stiftung & Co. KG
Gründungsjahr1973
SitzNeckarsulm, Deutschland
Umsatz (2018)81,2 Milliarde Euro

Nicht der einzige Rückruf bei Lidl: Auch Salami birgt Gesundheitsgefahr

Bei einem anderen Rückruf bei Lidl ging es ebenfalls um Gesundheitsgefahr: in diesem Fall von Salami. In dem betroffenen Snack von Lidl kann Plastik enthalten sein - der Verzehr kann sogar zu inneren Verletzungen führen.

Die im Salami-Snack möglicherweise enthaltenen blauen Folienstücke könnten zu inneren Verletzungen in Mund, Rachen oder Speiseröhre führen. Dies kann im schlimmsten Fall innere Blutungen auslösen.

Lidl erregt Aufmerksamkeit: Discounter bietet Fan-Kollektion von Sneakern an

T-Shirts und Schuhe mit Lidl-Logo - klingt komisch? Ist aber derzeit der Renner im Online-Shop des Discounters. Nachdem Lidl im Herbst 2019 400 Schuhe mit der Beschreibung „Lidl-Sneaker“ verlost hatte, setzt der Discounter im Sommer 2020 offenbar noch einen drauf.

Lidl: Bereits 2019 sorgte der Discounter mit einem Sneaker für Aufsehen. Nun bietet Lidl eine ganze Kollektion an. Die Nachfrage nach der „limitierten Fan-Kollektion“ ist sehr groß. (Jennifer Greve)

Rubriklistenbild: © Montage: dpa / picture alliance / Soeren Stache / Matthias Balk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.