Großauftrag für Bombardier Italien

Lokbauer haben viel zu tun

Kassel/Vado Ligure. Die Auftragsbücher der Lokbauer des Bombardier-Konzerns füllen sich merklich. Nachdem das weltweite Lokomotivleitwerk in Kassel vor fast zwei Wochen den Zuschlag zum Bau von 200 neuartigen Diesellokomotiven für die Deutsche Bahn bekommen hat, konnte jetzt auch das italienische Schwesterwerk in Vado Ligure eine dicken Fisch an Land ziehen.

Der Standort baut in den kommenden beiden Jahre für die Staatsbahn Trenitalia 50 weitere Zugmaschinen des Erfolgstyps 464, der nach dem Vorbild der Kasseler Traxx-Lokomotiven einem Baukasten entstammt. Sie sollen 2012 und 2013 ausgeliefert werden und haben einen Wert von 128 Millionen Euro. Trenitalia hat über viele Jahre insgesamt 688 Loks dieses Typs bestellt, wovon 570 bereits ausgeliefert wurden.

Wie berichtet, bauen die Kasseler ab nächstem Jahr 200 Dieselloks für die Deutsche Bahn, die statt mit einem mit vier Motoren ausgerüstet werden. Je nach Beanspruchung können sie zu- und abgeschaltet werden. Dieser Auftrag ist für das Kasseler Werk mit seinen 750 Beschäftigten der zweitgrößte der vergangenen 30 Jahre. Er sichert bis 2020 die Grundauslastung. (jop)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.