Tausende Privatbesucher auf der ILA

+
Die Luftfahrtmesse dauert diemal nur vier Tage. Foto: Wolfgang Kumm

Schönefeld (dpa) - Tausende Flugzeugfans sind am ersten von zwei Publikumstagen auf das Gelände der Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) gekommen. Bei sonnigem Sommerwetter waren die ausgestellten Flugzeuge auf dem Flugfeld in Schönefeld am Freitag rasch umlagert.

Auf besonderes Interesse stieß der Airbus-Transporter A400M der Bundeswehr. Für Flugvorführungen vom Kampfjet Eurofighter bis zum Aufklärer Awacs waren bis zum Abend 35 Starts geplant.

Die Luftfahrtmesse dauert anders als beim vorigen Mal 2014 nur vier statt sechs Tage. Für Privatbesucher ist die ILA an zwei Tagen geöffnet, bisher waren es drei. Deshalb werden insgesamt weniger Besucher erwartet. Vor zwei Jahren kamen 120.000 Fachbesucher sowie 107.000 Privatleute zur ILA.

ILA-Pressemitteilungen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.