Weniger Schlange stehen

Lufthansa ergreift neue Maßnahme - zur Freude vieler Kunden

Statt am Schalter kann jetzt wieder online eingecheckt werden.
+
Statt am Schalter kann jetzt wieder online eingecheckt werden.

An Flughäfen bilden sich wieder lange Schlangen, weil wichtige Corona-Dokumente geprüft werden müssen. Jetzt wird es für viele Lufthansa-Kunden einfacher.

Frankfurt/Main - Bei Lufthansa* können Reisende jetzt auf vielen Flügen wieder mobil einchecken. Sie müssen nicht mehr zum Schalter gehen, um ihr Impfdokument überprüfen zu lassen. Auf allen Flügen aus Nichtrisikogebieten des Schengenraums nach Deutschland können Passagiere ihre Bordkarte beim Einchecken auf dem Smartphone wieder direkt ausstellen lassen, wie die Fluggesellschaft mitteilte.

Lufthansa: Möglich durch digitale Überprüfung der EU-Impfzertifikate

Damit entfällt das Schlange stehen zum Beispiel vor Rückflügen aus Spanien, Italien und Schweden. Möglich wird dies Lufthansa zufolge durch die automatische und digitale Prüfung von EU-Impfzertifikaten und von Covid-19*-Tests des Labors Centogene. Beim mobilen Check-in könnten die QR-Codes der Papierzertifikate gescannt und damit schnell und bequem geprüft werden. Die digitale Bordkarte wird automatisch ausgestellt. Die Überprüfung der Dokumente am Schalter entfällt.

Allerdings müssen Fluggäste neben dem digitalen Nachweis bis auf Weiteres auch die ausgedruckten Originalzertifikate auf der Reise mitführen, erklärt Lufthansa weiter. Über die jeweiligen Einreisebestimmungen informiert die Airline auf ihrer Webseite. (dpa) *Merkur.de ist Teil von IPPEN-MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.