Lufthansa: Schlichtung für Kabinenpersonal kommt nicht voran

+
Die Rentenfragen gehören zum weit umfangreicheren Themenkatalog einer Urabstimmung unter den rund 20 000 UFO-Mitgliedern, die an diesem Wochenende ausläuft. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main - Die geplante Schlichtung im Tarifkonflikt von rund 19 000 Flugbegleitern der Lufthansa kommt nicht voran. Das Unternehmen und die Kabinen-Gewerkschaft Ufo haben sich noch nicht auf einen Schlichter geeinigt, wie beide Seiten auf Nachfrage erklärten.

Man habe mit einigen Experten gesprochen, aber noch keine Entscheidung getroffen, sagte der Ufo-Vorsitzende Nicoley Baublies. Seine Gewerkschaft hatte vor zwei Wochen die Verhandlungen zu Fragen der betrieblichen Altersversorgung und der Übergangsrenten für gescheitert erklärt, aber einer sofortigen Schlichtung zugestimmt.

Die Rentenfragen gehören zum weit umfangreicheren Themenkatalog einer Urabstimmung unter den rund 20 000 UFO-Mitgliedern, die an diesem Wochenende ausläuft. Ufo will das Ergebnis am Montag veröffentlichen. Mit dem Votum will sich die Tarifkommission die Möglichkeit zu Streiks bei der Lufthansa geben lassen.

Ein Arbeitskampf stehe aber nicht unmittelbar bevor, sagte Baublies. Man sei nach erfolgreichen Personalversammlungen in intensiven Gesprächen mit der Lufthansa-Führung. Die Lufthansa betonte, dass neben der Schlichtung auch die Gespräche zur "Agenda Kabine" fortgeführt würden. "Eine unmittelbare Streikgefahr kann ich nicht erkennen", sagte ein Unternehmenssprecher.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.