Dokumenten-Management für den Mittelstand

+
Tradition mit Blick nach vorn: Alexander Starke (links) und Dr. Felix Reichert führen das Familienunternehmen in 3. Generation.

Das IT-Systemhaus Starke+Reichert in Kassel (vormals Bernhard Starke GmbH) blickt auf 60 erfolgreiche Jahre in der IT-Welt zurück.

Seit Anfang 2014 haben die Cousins Dr. Felix Reichert und Alexander Starke in dritter Generation das Ruder übernommen.

Ihr Ziel ist es, das zukunftsfähige Familienunternehmen durch die Kombination aus Kontinuität und „frischem Wind“ nachhaltig und erfolgreich weiterzuführen. Starke+Reichert liefert Lösungen für den Mittelstand, aber auch große Konzerne mit europaweiten Niederlassungen bauen auf die Kompetenz des Familienunternehmens und schätzen die direkte Kundennähe mit festen Ansprechpartnern.

Finden statt suchen

Ein Schwerpunkt im großen Leistungsspektrum von Starke+Reichert ist das selbst entwickelte Dokumenten-Management-System (DMS). Jeden Tag treffen unzählige Dokumente und Informationen in den Unternehmen ein. Sie müssen schnell verfügbar sein und bearbeitet werden – auch mobil. Dabei unterstützt das in Kassel entwickelte Starke-DMS auf vielfältige Weise: durch schnelles Ablegen, schnelles Finden, das Automatisieren von Prozessen und damit durch Qualitätssicherung. Deutliche Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen sorgen dafür, dass sich der Einsatz eines DMS in der Regel bereits im ersten Jahr amortisiert. Für jeden Kunden wird die DMS-Lösung individuell angepasst, um die Prozesse optimal zu unterstützen. Trotz der vielfältigen Möglichkeiten des Starke-DMS steht die Einfachheit für die Anwender und Administratoren im Fokus. „Unsere Produkte sind benutzerfreundlich und lassen sich intuitiv bedienen. Sie befinden sich auf Augenhöhe mit denen der großen Konkurrenten. Dabei bestechen wir durch ein starkes Preis-Leistungs-Verhältnis“, erklärt Dr. Felix Reichert. Der neueste Clou aus dem Hause Starke+Reichert ist die DMS-App, die das mobile Arbeiten optimiert. Während ein Mitarbeiter noch vor Ort beim Kunden ist, kann so im Backoffice schon mit den aktuellen Daten weitergearbeitet werden. Die DMS Lösung aus dem Hause Starke+Reichert ist sehr gefragt und verzeichnet hohe Wachstumsraten von 40 bis 50 Prozent pro Jahr. Zudem wurde sie vom TÜV Hessen als revisionssicher zertifiziert.

IT-Dienstleistungen

 Gesamtlösungen für eine funktionale und flexible IT-Infrastruktur mit einem umfassenden Sortiment an Soft- und Hardware sowie Dienstleistungen bilden einen weiteren Schwerpunkt des IT-Systemhauses. Die Lösungen reichen von einfachen Serversystemen bis hin zu komplexen IT-Umgebungen mit spezifischen Anforderungen hinsichtlich IT-Sicherheit, Hochverfügbarkeit und Virtualisierung. Zu dem kundenindividuellen Serviceangebot gehört die laufende Überwachung aller wichtigen Systeme und Funktionen durch das Starke-Monitoring. „Dadurch erkennen wir bei unseren Kunden frühzeitig Fehler und können diese in der Regel beheben, bevor es zum Ausfall kommt“, so Alexander Starke. In Zeiten zunehmender Vernetzung kommt der Sicherheit einer digitalen Infrastruktur immer größere Bedeutung zu. Starke+Reichert untersucht die Sicherheit von IT-Umgebungen und entwickelt spezifische Konzepte mit sicheren Server-Zugriffen von verschiedenen Standorten, die auch mobile Geräte einbinden. Als eines von zehn Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Starke+Reichert Mitglied im Partnerbeirat von Fujitsu.

Druck- und Kopierlösungen

Bei Starke+Reichert gibt es vom einzelnen Arbeitsplatz-Drucker bis zum Multifunktionsgerät, vom Toner über Papier bis zum Ordner, von der Hardware bis zum Management einer Druckerflotte alles rund ums Drucken und Kopieren. Außerdem bietet die Firma zum Beispiel Lösungen für sicheres Drucken, sparsames Drucken und Follow-Me-Print. Selbst als Zeiterfassungsterminals lassen sich Multifunktionsgeräte heute nutzen.

Starke Einrichtung

Der Verkauf von Büroausstattungen sowie die Konzeptionierung von Bürolandschaften komplettieren das Leistungsspektrum von Starke+Reichert. Das Unternehmen setzt auf namhafte Hersteller, wie Girsberger, Wini oder Wilkhahn. Dabei werden neben der Ergonomie auch Licht- und Schallkonzepte von den Büro-Profis entwickelt.

Sandra Hübner

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.