Manager-Gehälter wieder auf Spitzenniveau

Düsseldorf - Die Vorstände der 30 DAX-Konzerne verdienen nach einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung wieder Spitzengehälter. In den vergangenen zwei Jahren kassierten die Vorstandsmitglieder rund ein Fünftel mehr.

Zwischen 2008 und 2010 sei die durchschnittliche Vergütung der Vorstandsmitglieder um 21 Prozent gestiegen, teilte die Stiftung am Mittwoch in Düsseldorf mit. In 21 DAX-Konzernen verdienten die Top-Manager im Schnitt mehr als 2 Millionen Euro. Hinzu kämen noch Leistungen für die Altersvorsorge. Damit nähere sich das Gehaltsniveau wieder dem Rekordjahr 2007 an.

An der Höhe der Gehälter hätten die neuen gesetzlichen Regelungen über die Angemessenheit der Vergütung als Konsequenz aus der Finanzkrise nichts geändert. Im Auftrag der gewerkschaftsnahen Stiftung hatte die Unternehmensberatung Wilke, Maack und Partner die Vergütungsberichte der Unternehmen aus der ersten Börsenliga zwischen den Jahren 2008 und 2010 ausgewertet und kam zu dem Schluss: Die Neuorientierung bei der Vorstandsvergütung komme nur langsam voran.

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

Alle Unternehmen folgten zwar den neuen Vorgaben, die Berichte seien detaillierter geworden, hieß es weiter. Aber darunter leide oft die Verständlichkeit. Die Vorstände koppelten die Bezahlung nun an längerfristige Erfolgskriterien, so dass Gewinnschübe in einem Jahr die variablen Gehaltsbestandteile nicht mehr in die Höhe trieben. Doch es dominierten immer noch finanzwirtschaftliche Kennzahlen. Lediglich bei sieben Unternehmen - Allianz, BMW, Deutsche Post, Deutsche Telekom, RWE, SAP und Volkswagen - spielten auch andere Kriterien wie Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie Umweltaspekte bei der Managerbezahlung eine Rolle.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.