Prognose bekräftigt

Maschinenbau wächst um ein Prozent

+
Deutschlands Maschinenbau sieht trotz der weltweiten wirtschaftlichen und politischen Verunsicherung für 2017 Chancen für den Export. Foto: Marijan Murat

Hannover (dpa) - Trotz der weltweiten wirtschaftlichen und politischen Verunsicherung sieht Deutschlands Maschinenbau für 2017 Chancen im Export.

Die Ausfuhren nach Russland könnten im laufenden Jahr leicht zulegen, die Ausfuhren nach Indien sogar etwas stärker wachsen als 2016, teilte der Branchenverband VDMA am Montag auf der Hannover Messe mit. Für China deute sich eine Stabilisierung an.

Auf dem US-Markt habe die Konjunktur angezogen. VDMA-Präsident Carl Martin Welcker bekräftigte zudem die Prognose, wonach für 2017 wird ein reales Produktionsplus im Maschinenbau von einem Prozent erwartet wird. Dazu sollten sowohl Ausland als auch Inland gleichermaßen beitragen.

Im vergangenen Jahr legte die Produktion im deutschen Maschinenbau den Angaben zufolge um real 0,1 Prozent auf rund 203 Milliarden Euro zu. Die Exporte stiegen demnach nominal um 0,2 Prozent auf knapp 156 Milliarden Euro. "Das laufende Jahr wird, so unsere Einschätzung, ein Wachstumsjahr", betonte Welcker. Es gebe aber Risiken, "die uns wieder bremsen können", sagte er mit Blick etwa auf die Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump.

Im Hinblick auf die vernetzte und digitalisierte Produktion erklärte der VDMA-Präsident, dass Fragen der Daten- und Rechtssicherheit sowie des Know-how-Schutzes geklärt werden müssten. Ein Meilenstein der Industrie 4.0 sei die Festlegung von einheitlichen Schnittstellen: Diese ermöglichten, die Produktion digital zu vernetzen - unabhängig davon, von welchen Herstellern Maschinen und Komponenten stammten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.