Medien: Foxconn will Preis für Sharp drücken

+
Sharp hatte der Übernahme durch Foxconn bereits vor knapp vier Wochen zugestimmt. Foto: Franck Robichon

Tokio/Taipeh (dpa) - Der Apple-Auftragsfertiger Foxconn versucht laut Medienberichten, den Kaufpreis für den japanischen Elektronik-Konzern Sharp zu drücken.

Das von Foxconn ursprünglich vorgelegte Angebot war über 600 Milliarden Yen (4,8 Mrd Euro) schwer. Das Angebot umfasste unter anderem die Übernahme neuer Aktien von Sharp im Wert von 489 Milliarden Yen. Nach Informationen der japanischen Zeitung "Yomiuri" vom Wochenende will Foxconn diesen Teil des Deals nun um 10 bis 20 Prozent drücken. Die Nachrichtenagentur Jiji berichtete am Montag ohne Angabe von Quellen, Foxconn wolle rund 100 Milliarden Yen weniger ausgeben.

Sharp hatte der Übernahme bereits vor knapp vier Wochen zugestimmt. Doch wenige Stunden danach trat Foxconn auf die Bremse und verwies auf neu entdeckte finanzielle Risiken. Dabei gehe es unter anderem um Kosten von etwa 300 Milliarden Yen für Sanierungsmaßnahmen und Entlassungen, berichtete der Finanzdienst Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen. Eine deutliche Reduzierung der Foxconn-Offerte würde sie näher zum Angebot des japanischen Investmentfonds INCJ bringen, der für Sharp rund 300 Milliarden Yen zahlen wollte.

Foxconn verhandele außerdem mit den Banken Mizuho und Mitsubishi UFJ über günstigere Konditionen für Sharp-Kreditlinien in Höhe von 510 Milliarden Yen, berichtete die japanische Zeitung "Nikkei".

Bloomberg-Bericht

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.