Mehr ausländische Gäste - Tourismus boomt

+
Touristen in Berlin: Die Hauptstadt ist bei ausländischen Gästen besonders beliebt.

Wiesbaden - Das deutsche Gastgewerbe hat in diesem Jahr einen deutlichen Zuwachs an ausländischen Übernachtungsgästen verzeichnet. Besonders beliebt ist dabei Berlin.

Wie das statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mitteilte, stieg die Zahl der Gäste aus dem Ausland, die mindestens eine Nacht in Deutschland verbrachten, in den ersten sieben Monaten des Jahres um 11,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit 15 Millionen Ankünften sei sogar die Zahl der Gästeankünfte vor der Wirtschafts- und Finanzkrise um 0,7 Millionen (plus 4,6 Prozent) übertroffen worden. Die meisten ausländischen Touristen kamen den Angaben zufolge wie schon die Jahre zuvor aus den Niederlanden. 2,2 Millionen Niederländer (plus 5,9 Prozent) verbrachten mindestens eine Nacht in Deutschland, gefolgt von Gästen aus den USA mit 1,2 Millionen Ankünften (plus 11,7 Prozent). Den dritten Platz belegten die Gäste aus der Schweiz mit 1,1 Millionen Ankünften (plus 7,6 Prozent).

Den stärksten Anstieg insgesamt registrierten die Statistiker bei Ankünften von Gästen aus den Arabischen Golfstaaten. Hier kamen 0,2 Millionen Besucher (plus 44,8 Prozent) nach Deutschland. Weniger Gäste als im Vorjahreszeitraum kamen dagegen aus Griechenland (minus 10,5 Prozent) und Bulgarien (minus 2 Prozent). Insgesamt entfielen 19,1 Prozent aller Ankünfte von Januar bis Juli 2010 auf Gäste aus dem Ausland.

Ein besonders beliebtes Reiseziel war den Angaben zufolge Berlin, das mit 35,6 Prozent den höchsten Anteil an ausländischen Übernachtungsgästen verzeichnete. Am niedrigsten war der Anteil dagegen in Mecklenburg-Vorpommern mit 5,9 Prozent. Den stärksten Zuwachs ausländischer Gäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte Sachsen mit 19,7 Prozent verbuchen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.