Mehr Lebensmittelhändler verkaufen im Netz

Amazon tut es. Tegut macht es mit Gourmondo. Und nun will es Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler Rewe versuchen: Lebensmittel über das Internet verkaufen. Immer mehr Lebensmittelhändler versprechen sich einen guten Umsatz im Internet.

Der Wochenendeinkauf per Mausklick erscheint derzeit vielen Handelsunternehmen als eine der raren Wachstumschancen auf dem heiß umkämpften Markt in der Bundesrepublik.

Im vergangenen Jahr wurden der Studie „Distanzhandel in Deutschland“ zufolge gerade einmal Lebensmittel im Wert von 540 Millionen Euro im Internet verkauft. Das war ein Plus von 35 Prozent. Überwiegend von kleineren Anbietern wie dem Internet-Supermarkt doit24.de, dem Feinkost-Shop Gourmondo, der seinen Vertrieb in Kassel hat, dem Frisch-Fisch-Spezialisten send-afish.de oder dem Müsli-Experten mymuesli.

Ein Blick ins Ausland lässt Händler aufhorchen. Laut eines Berichts von Spiegel Online funktioniert der Online-Verkauf der Schweizer Supermarktkette Migros und bei Tesco in Großbritannien gut. Auf Tesco.com werden sogar 1,8 Milliarden Euro im Jahr umgesetzt.

Rewe-Chef Alain Caparros kündigte in der „Wirtschaftswoche“ zunächst einen Testlauf in zwei, drei großen deutschen Städten an. Ein vorsichtigeres Vorgehen im Netz hätte auch Amazon nicht geschadet. Das Unternehmen erntete in den ersten Wochen seines Onlineangebots harsche Kritik etwa von Stiftung Warentest: unübersichtlich, unvollständig, zu teuer. Verbraucher können sich auf Seiten wie www.online-supermarkt-vergleich.de über Verkäufer und Qualität informieren. (dapd/dot)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.