Bundesagentur für Arbeit

Mehrere Jobs: Anspruch auf Teilarbeitslosengeld?

+
Wer einen seiner Jobs verliert, kann Anspruch auf Teilarbeitslosengeld haben. Doch was sind die Bedingungen?

Verliert ein Arbeitnehmer seinen Job, hat er in der Regel Anspruch auf Arbeitslosengeld. Aber gilt das auch, wenn er mehreren Beschäftigungen nachgeht? Antworten gibt die Bundesagentur für Arbeit.

Nürnberg - Wenn Menschen mehrere Jobs haben und einen davon verlieren, können sie einen Anspruch auf Teilarbeitslosengeld besitzen. Darauf weist die Bundesarbeitsagentur in einer Broschüre hin.

Voraussetzung ist, dass der Betroffene in den zwei Jahren vor der Meldung der Arbeitslosigkeit zwölf Monate lang mindestens zwei versicherungspflichtige Beschäftigungen ausgeübt hat. Außerdem muss er einen dieser Jobs weiterhin haben.

Die Höhe des Teilarbeitslosengelds richtet sich nach dem zuletzt erzielten pauschalierten Nettoentgelt in dem Job, der nicht mehr ausgeübt wird. Teilarbeitslosengeld wird für maximal 180 Kalendertage gezahlt.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.