Melitta zeigt "intelligenten" Kaffee-Automaten auf der IFA

+
Einen Kaffee-Automat, der sich die Vorlieben seiner Nutzer merkt, stellt die Firma Melitta jetzt vor.

Berlin - Kaffekochen war gestern - bald drückt man nur noch aufs richtige Knöpfchen fürs gewünschte Gebräu nach persönlicher Vorliebe: Melitta zeigt auf der Funkausstellung IFA in Berlin (3. bis 8. September) einen “intelligenten“ Kaffee-Automaten.

Lesen sie auch:

Wie gesund ist Kaffee?

Das Gerät kann sich persönliche Vorlieben von bis zu vier Nutzern merken. Es speichert etwa die gewünschte Kaffeestärke, Temperatur oder Milchmenge. Die Profile lassen sich beim CAFFEO CI per Knopfdruck abrufen, wie Melitta am Mittwoch in Berlin erläuterte. Außerdem soll ein “Original Preparation Process“ dafür sorgen, dass die Kaffeespezialitäten in der richtigen Reihenfolge zubereitet werden.

Kaffee: Die fünf wichtigsten Studien

Kaffee: Die fünf wichtigsten Studien 

So kommen zum Beispiel beim Latte Macchiato erst die Milch und der Milchschaum ins Glas - und dann der Espresso. Beim Cappuccino kommt erst der Espresso in die Tasse und dann der Milchschaum obendrauf. Mehrere integrierte Reinigungsprogramme sollen die Sauberkeit garantieren, wenn frische Milch verwendet wird. Der Automat kommt im Oktober in den Handel, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1099 Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.