Nordhessen Champions

MT Melsungen: Der große Wurf – Die MT begeistert

+
Stets für die Fans da: Felix Danner erfüllt die Autogrammwünsche der handballbegeisterten Kids.

Die MT Melsungen ist zweifelsohne Nordhessens sportlicher Leuchtturm. Dabei strahlt der Handball-Bundesligist – inzwischen im 15. Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse – sogar weit über die Region hinaus.

Denn in der Saison 2019/2020 vertritt der Traditionsclub die heimischen Farben auch auf europäischer Ebene. Dabei ist die kontinuierliche sportliche Weiterentwicklung nur einer der Erfolgsfaktoren der MT-Handballer. 

Voller Körpereinsatz: Michael Allendorf gibt beim Handball alles.

Im Sport ist Erfolg fast alles. Im Profisport sowieso. Und Erfolg ist messbar. Die Frage ist jedoch stets, wie Erfolg definiert wird. Natürlich sind Punktebilanzen und Tabellenstände am Ende jeder Wettkampfsaison untrügliche Indikatoren für das sportliche Abschneiden. Doch selbst für eingefleischte Fans oder engagierte Sponsoren sind solche Kennzahlen allein nicht das Maß aller Dinge. Viel mehr zählt zunächst die Tatsache, dass es überhaupt in einer Region Sport – ob Einzel- oder Teamsport – mit Identifikationspotenzial gibt. Die MT Melsungen bietet genau das. Eine Mannschaft mit einem attraktiven Mix aus ambitionierten Profis – davon ein halbes Dutzend namhafter Deutscher Nationalspieler – und jungen, hungrigen Talenten aus dem eigenen Nachwuchsbereich. So ist es nicht verwunderlich, dass jeder Auftritt dieser Mannschaft zu einem hochemotionalen Ereignis wird. Egal ob auswärts oder in der oft ausverkauften Heimspielstätte.

Engagament und Nachwuchsförderung 

Die MT definiert sich jedoch keineswegs allein über ihre sportliche Performance. So ist es dem Club von jeher wichtig, sich in gesellschaftlichen und sozialen Belangen zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Zum Beispiel in der Ausbildung und Weiterentwicklung junger Talente. Wie erfolgreich da gearbeitet wird, zeigen die jüngsten sportlichen Meriten der vereinseigenen Jugendmannschaften: Die A-Jugend schloss die Deutschen Meisterschaften als Dritter ab, die B-Jugend holte gar den nationalen Titel. Damit zählt die MT zu den herausragenden Nachwuchsförderern in Deutschland. 

Geben bei jedem Spiel Vollgas: Finn Lemke (links) und Yves Kunkel sind auf dem Spielfeld kaum zu stoppen.

Um sich im Profisport dauerhaft behaupten zu können, bedarf es nicht zuletzt einer konsequenten Businessstrategie. Es gilt, die ökonomische Basis zu schaffen, die die Finanzierung des Teams sowie des Wettkampf- und Geschäftsbetriebs sicherstellt. In der Unternehmensform einer nicht-börsennotierten Aktiengesellschaft interagiert die MT Spielbetriebs- und Marketing AG, so der vollständige Name des Eigners der Bundesligamannschaft, mit anderen Unternehmen auf Augenhöhe. Etwa als Anbieter von Marketingleistungen, zu denen unter anderem ein beachtliches Portfolio moderner Werbe- und Kommunikationsangebote rund um die Auftritte in den verschiedenen sportlichen Wettbewerben gehört.

Vielschichtiges Businessnetzwerk 

Die MT hat sich im Laufe der Jahre zu einem gefragten Partner im Bereich Sponsoring und Hospitality entwickelt. Zum vielschichtigen Businessnetzwerk zählen inzwischen über 180 Unternehmen – von lokaler bis internationaler Reichweite. Wie etwa die B. Braun Melsungen AG, weltweit tätiger Medizinproduktehersteller und seit über 20 Jahren Hauptsponsor der MT, oder das Volkswagenwerk Kassel, größter Arbeitgeber der Region. 

Tolle Stimmung: In der Rothenbach-Halle wird jedes Handball-Spiel zum Sportevent der Spitzenklasse.

Der Proficlub mit Stammsitz im nordhessischen Melsungen hat in 2007, zwei Jahre nach dem Aufstieg in die Eliteklasse, seinen sportlichen Standort ins Oberzentrum der Region verlegt. Mit der Kasseler Rothenbach-Halle steht dort eine 4300 Plätze bietende Wettkampf- und Veranstaltungsstätte zur Verfügung. Das Interesse der Fans an hochklassigem Handballsport ist seitdem kontinuierlich gestiegen. Die beeindruckende Auslastung der Rothenbach-Halle von 95 Prozent sagt viel aus über den Sport, das Event und das Live-Erlebnis „made in Nordhessen“. (NH)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.