"Merkur" und "tz"-Chef Backs gestorben

Alfred Backs ist im Alter von 60 Jahren verstorben.

München - Der langjährige Hauptgeschäftsführer der Zeitungsgruppe Münchener Merkur/tz, Alfred Backs, ist in der Nacht zum Mittwoch gestorben.

Wie der Verlag des “Münchner Merkur“ weiter mitteilte, erlag der 60-Jährige in seinem Haus in Bad Wiessee einer Herzattacke. Im Pressehaus in München und in allen Betrieben der Zeitungsgruppe herrschte “lähmendes Entsetzen“, heißt es in der Mitteilung. Der immer energiegeladene und hoch geachtete Chef des Hauses sei aus einem Leben in voller Aktivität so plötzlich abberufen wurde.

Backs kam als gelernter Schriftsetzer aus Nordwestdeutschland vor 40 Jahren nach München. 1992 holte ihn Verleger Dirk Ippen zum Münchener Zeitungsverlag, zunächst als technischer Geschäftsführer, seit 2000 als Hauptgeschäftsführer für die gesamte Firmengruppe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.