IG Metall besteht auf Tarifforderung bei VW

+
Die IG Metall will für die VW-Beschäftigten mindestens denselben Abschluss wie in der übrigen Automobil- und Metallindustrie.

Hannover - Die IG Metall will für die VW-Beschäftigten mindestens denselben Abschluss wie in der übrigen Automobil- und Metallindustrie.

Dort wurden Ende 2008 Lohnsteigerungen von zwei Mal 2,1 Prozent und zwei Sonderzahlungen vereinbart. “Unterhalb dessen wird die IG Metall nicht abschließen“, sagte IG-Metall- Verhandlungsführer Hartmut Meine der “Berliner Zeitung“ (Montag- Ausgabe). Es sei den Beschäftigten nicht zu vermitteln, dass sie weniger haben sollten als Beschäftigte von Audi oder Porsche.

VW könne sich einen solchen Abschluss auch in der Krise leisten. Volkswagen habe in dieser Wirtschaftskrise eine Ausnahmestellung und gewinne sogar Marktanteile. Meine stellte fest: “Der Laden brummt. Einen dramatischen Einbruch werde es nicht geben. Schon jetzt hat der Konzern eine stabile Auslastung bis ins erste Halbjahr hinein“, sagte Meine. Die Abwrackprämie, von der VW profitiere, laufe in anderen EU-Ländern weiter und würde den Absatz fördern. Neben der Lohnerhöhung fordert die IG Metall die Zusage, pro Jahr 1250 Auszubildende einzustellen und eine Verlängerung der betrieblichen Altersteilzeitregelung.

Umgekehrt fordert VW in den Verhandlungen, die 90 000 Beschäftigten künftig stärker nach ihrer Leistung zu bezahlen. Sollte die Verhandlungsrunde am Montag kein Ergebnis bringen, droht die IG Metall mit Warnstreiks.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.