Nebenkostenabrechnung

Mieterbund: Keine stark steigenden Wasserkosten durch Dürre

+
Wasseruhr in einem Haushalt in Brandenburg. Die anhaltende Dürre wird nach Einschätzung des Deutschen Mieterbunds nicht zu sehr viel höheren Nebenkosten führen. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin (dpa) - Der steigende Wasserverbrauch durch die anhaltende Dürre wird nach Einschätzung des Deutschen Mieterbunds nicht zu sehr viel höheren Nebenkosten führen.

Bei durchschnittlichen Wasserkosten pro Monat und Quadratmeter Wohnfläche von etwa 20 Cent bleibe die zusätzliche Belastung selbst bei einem Anstieg um jeweils 50 Prozent in drei heißen Sommermonaten in einem überschaubaren Rahmen, sagte Ulrich Ropertz vom Mieterbund in Berlin.

Wer als Wohnungsmieter auf den Einbau eines eigenen Wasserzählers setzen wolle, müsse dafür jedoch mit deutlich höheren Kosten im Vergleich zu der meist üblichen Praxis einer Umlage nach Quadratmetern oder Personenzahl rechnen. "Das ist Gerechtigkeit, die teuer bezahlt wird", meinte Ropertz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.