Ölheizungs-Nutzer im Vorteil

Milder Jahresbeginn lässt Heizkosten sinken

+
Verbraucher können sich über sinkende Heizkosten freuen. Foto: Friso Gentsch

Berlin (dpa) - Wegen des milden Frühjahrs wird Heizen für viele Verbraucher in Deutschland in diesem Jahr günstiger.

Vor allem bei Besitzern von Ölheizungen könnten die Rechnungen niedriger ausfallen, wie aus dem veröffentlichten Heizkostenspiegel der gemeinnützigen co2online GmbH und des Mieterbunds hervorgeht.

"Bei Erdgas und Fernwärme könnten es fünf Prozent sein, beim Heizöl sogar zehn Prozent." Grund dafür seien neben dem vergleichsweise milden Wetter im Frühjahr auch gesunkene Energiepreise.

Auch im vergangenen Jahr waren Ölheizungs-Nutzer eindeutig im Vorteil. Für sie wurde Heizen um fast ein Fünftel günstiger. Bei Häusern mit Erdgas- und Fernwärmeheizung dagegen gab es kaum Veränderungen.

Laut Heizkostenspiegel zahlten Bewohner einer 70-Quadratmeter-Wohnung mit Heizölheizung im Schnitt 755 Euro und damit 175 Euro weniger als 2014.

Wer mit Erdgas heizte, zahlte unverändert etwa 830 Euro. Bei Fernwärme wurden im Schnitt 965 Euro fällig - wobei die Tarife hier regional recht unterschiedlich sind.

Heizspiegel

Tabelle Verbrauch/Kosten

Heizcheck des Mieterbunds

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.