Minizins schiebt Bauboom in Deutschland an

+
Trotz des Anstiegs beim Wohnungsbau in den vergangenen Jahren sieht die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) weiterhin einen "enormen Nachholbedarf für bezahlbares Wohnen". Foto: Jens Büttner

Wiesbaden (dpa) - Die niedrigen Zinsen haben den anhaltenden Bauboom in Deutschland im vergangenen Jahr zusätzlich befeuert.

Insgesamt wurden 2014 rund 245 300 Wohnungen fertiggestellt, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das waren 30 500 Wohnungen oder 14,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

"Damit sind die Wohnungsfertigstellungen zum vierten Mal in Folge kräftig gestiegen", betonten den Statistiker. 2013 hatte das Plus bei 7,2 Prozent, 2012 bei 9,5 Prozent und 2011 sogar bei 14,6 Prozent gelegen.

Besonders stark zogen Investitionen in Mehrfamilienhäuser mit mindestens drei Wohnungen an: Mit 101 000 dieser Wohngebäude wurden 28 Prozent mehr fertiggestellt als im Vorjahr.

Trotz des Anstiegs beim Wohnungsbau in den vergangenen Jahren sieht die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) weiterhin einen "enormen Nachholbedarf für bezahlbares Wohnen": "In vielen Städten kann sich der Otto Normalverbraucher kaum noch eine Wohnung leisten", sagte der Stellvertretende IG-BAU-Bundesvorsitzende Dietmar Schäfers am Donnerstag laut Mitteilung.

Die Situation werde durch die wachsende Zahl von Zuwanderern verschärft. Allein für dieses Jahr bezifferte Schäfers die Nettozuwanderung auf rund eine halbe Million Menschen. "Wir brauchen mindestens 300 000 neue bezahlbare Wohnungen pro Jahr."

Mitteilung Bundesamt

Mitteilung IG Bau

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.