Studie

Mitarbeiter erwarten von gutem Chef Wertschätzung

+
Laut einer Studie wünsche sich Mitarbeiter am meisten vom ihrem Chef, dass er ihre Arbeit wertschätzt. 

Was muss ein Chef Mitarbeitern bieten, damit sie zufrieden sind? Und was wünschen sie sich, wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht? Eine Studie gibt Anhaltspunkte.

Frankfurt/Main - Einen guten Chef zeichnet aus Sicht vieler Mitarbeiter aus, dass er ihre Leistungen sieht und ihre Selbstständigkeit fördert. Das legt eine Studie von der Berufundfamilie Service GmbH und dem Institut für Beschäftigung und Employability IBE der Hochschule Ludwigshafen nahe.

Für die Studie wurden Daten von 1129 Beschäftigten aus vier Unternehmen in Frankfurt am Main. Danach ist der wichtigste Lebensbereich für viele der Bereich Partnerschaft und Familie: Ihn bewerten 85 Prozent als "sehr wichtig". Ähnlich viele nennen hierbei die eigenen Kinder (82 Prozent). Freunde kommen auf 56 Prozent, erst dahinter folgt die Arbeit mit 47 Prozent.

Die Forscher ordneten die Befragten anhand ihrer Lebensentwürfe in drei Gruppen ein: Die Beschäftigten der ersten bezeichnen sich als bodenständig und wollen sich beruflich entwickeln, aber auch genug Zeit für die Familie haben. Rund zwei Drittel der Befragten (67 Prozent) zählen dazu. Zweitens gibt es jene, die einen klaren Fokus auf die Selbstverwirklichung im Beruf haben (22,3 Prozent). Und drittens jene, die sich hauptsächlich im Privatleben verwirklich wollen (9,7 Prozent).

Die Forscher gehen davon aus, dass die Befragten je nach Cluster ihre Prioritäten unterschiedlich setzen und von Betrieben jeweils etwas anderes fordern: So erwarten Mitarbeiter der ersten Gruppe etwa flexible Arbeitszeiten und -orte als Angebot, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Die Karriereorientierten interessieren sich vor allem dafür, sich beruflich weiterzuentwickeln. Um Fachkräfte zu halten, komme es deshalb nicht darauf an, möglichst viele Sachen als Arbeitgeber anzubieten - sondern auch darauf, für jeden einzelnen Lebensentwurf das Passende.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.