Mitfreuen macht erfolgreich: Selbsttest für emotionale Intelligenz

Die Kollegin gegenüber ist frisch verliebt und nimmt jedes Büroproblem völlig gelassen. Der Hund des Kollegen im Büro nebenan musste vor zwei Tagen eingeschläfert werden – die Trauer steht ihm ins Gesicht geschrieben.

Wie sieht es bei mir aus? Kann ich mich mit meiner Kollegin freuen und mit dem Kollegen trauern oder ist mir das völlig egal? Mit anderen Worten: Wie ist es um meine emotionale Intelligenz bestellt?

Emotionale Intelligenz ist ein recht neuer Begriff, der in den Neunzigerjahren geprägt wurde und der die Fähigkeit zur Empathie oder Gefühle zu äußern auf eine neue Stufe stellt. Experten sind sich sicher, dass emotional intelligente Menschen beruflich erfolgreicher und deutlich beliebter sind. Wer nun herausfinden möchte, wie hoch die eigene emotionale Intelligenz ist, kommt hier zum Selbsttest:

http://www.psychomeda.de/online-tests/eq-test.html

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.