Ausblick "negativ"

Moody's senkt Kreditwürdigkeit von Zypern

+
Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Zyperns herabgestuft.

London - Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit des Euro-Krisenlandes Zypern um gleich drei Noten gesenkt. Die Gründe dafür liegen im Bankensystem.

Die Bonitätsnote werde von bisher „Ba3“ auf „B3“ gesenkt, teilte Moody's am Montagabend in London mit. Damit sind die Anleihen des Landes eine hochspekulative Anlage. Die Note liegt nun sechs Stufen unter dem sogenannten Ramschniveau. Zudem bleibt der Ausblick für das Rating „negativ“. Es droht also eine weitere Herabstufung.

Was machen Ratingagenturen eigentlich genau?

Was machen Ratingagenturen eigentlich genau?

Moody's begründet die Entscheidung mit den großen Problemen im Bankensystem des Landes. Verantwortlich dafür sei die Verschlechterung der Lage in Griechenland und Zypern. Das Bankensystem und die Wirtschaft der Mittelmeerinsel sind eng mit Griechenland verflochten. Die Regierung müsse wahrscheinlich die Banken finanziell unterstützen. Dies würde den Schuldenstand des Landes weiter erhöhen, erwartet Moody's.

Zudem dürften die Probleme des Bankensystems zu einer Einschränkung der Kreditvergabe führen, welche das Wachstumspotenzial des Landes stark beschränken dürfte. Zudem sollte so die wirtschaftliche und institutionelle Schwäche des Landes verstärkt werden. Den negativen Ausblick begründete Moody's mit der noch nicht erfolgten Einigung mit den internationalen Geldgebern auf die Bedingungen für ein Hilfsprogramm.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.