Noch vereinzelt Verzögerungen

Nach Chaos: Tuifly-Maschinen sind wieder in der Luft

+
Nach den massiven Ausfällen kehrt die Fluglinie Tuifly wieder zum normalen Betrieb zurück.

Hannover - Die Fluglinie Tuifly kehrt nach den massiven Ausfällen der Vortage wieder zum normalen Betrieb zurück. Auch die Zahl der Krankmeldungen ist weiter zurückgegangen.

Am Sonntag sollten 114 Flüge starten - bis zum Mittag waren bereits rund 50 in der Luft, wie ein Sprecher der Airline aus Hannover sagte. Vereinzelt kann es nach Angaben der Fluggesellschaft noch zu Verzögerungen kommen. Die Zahl der Krankmeldungen bei den Besatzungen gehe weiter zurück, sagte der Sprecher. Sie gingen davon aus, auch in den nächsten Tagen volles Programm anbieten zu können.

Bei Tuifly war es tagelang zu massiven Ausfällen und Verspätungen gekommen, weil sich viele Crew-Mitglieder nach Bekanntwerden eines geplanten Umbaus krank gemeldet hatten. Nach Informationen der „Bild am Sonntag“ waren am Wochenende rund 450 Mitarbeiter krank gemeldet. Insgesamt hätten sich in einer Woche etwa 2000 Krankheitstage gesammelt.

Vor einer Woche war bekannt geworden, dass Tuifly in eine neue Dachholding unter Führung von Etihad integriert werden soll. Vertreter der Arbeitnehmer befürchteten Jobverluste und kritisierten unkonkrete Informationen. Am Freitag war Tui den Forderungen der Arbeitnehmer mit einer mindestens dreijährigen Standort- und Tarifgarantie entgegengekommen. Zudem wurde eine Entscheidung über die geplante Neuordnung auf Mitte November verschoben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.