Nach dem Seminar ist vor dem Arbeitsalltag

Die gute Nachricht: Weiterbildung wirkt. 80 Prozent der Deutschen geben an, dass ihnen absolvierte Weiterbildungen im Beruf mehr Sicherheit und Kompetenz gebracht haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Lernsysteme an der Euro-FH Hamburg aus dem Jahr 2011.

62 Prozent geben an, selbstbewusster und zufriedener zu sein. Lediglich fünf Prozent glauben, ihnen habe eine Weiterbildung nichts gebracht. Um die Erfolgsquote noch weiter zu erhöhen, hilft eine optimale Vorbereitung, um das Gelernte später im Job gut umsetzen zu können.

Gezielte Vorbereitung: Gut investierte Zeit

„Wenn Fortbildungen nicht den gewünschten Effekt bringen, liegt das häufig an der unzureichenden Vorbereitung oder daran, dass nicht das optimale Qualifizierungsangebot gewählt wurde“, sagt Birgit Neubauer, Programmbereichsleiterin HR bei der Haufe Akademie. „Daneben sind es häufig Hürden im Unternehmen, die der Teilnehmer nicht überwinden kann.“ Mitarbeiter und Vorgesetzte sollten deshalb vor einer Weiterbildung gemeinsam analysieren, wo genau Bedarf besteht: Welche Stärken sollen in einem Seminar ausgebaut, welche Schwächen behoben werden? Wichtig ist, dass der Mitarbeiter den Weiterbildungsbedarf erkennt und akzeptiert. Nur dann ist er bereit, das neu Gelernte aufzunehmen und später umzusetzen.

Gut nachbereiten

Doch auch nach dem Seminar muss der Teilnehmer noch was tun: Es empfiehlt sich Mitschriften auf Flip-Charts, Arbeitsunterlagen und sonstiges Material nochmal durchzugehen – nur so wird das Seminar zum Erfolg. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.