Umfrage

Deutsche Topmanager bei Politikern unbekannt

+
Die Namen deutscher Topmanager - wie etwa der von BASF-Vorstandsvorsitzenden Kurt Bock - ist deutschen Politikern unbekannt.

Berlin - Die Namen der Chefs von Deutschlands größten Unternehmen sind einer Umfrage zufolge vielen Politikern nicht geläufig.

Demnach weiß nur etwa jeder vierte politische Entscheidungsträger in Berlin, dass der Vorstandschef von BASF - immerhin das größte Chemieunternehmen der Welt - Kurt Bock heißt. Den Namen von ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger können nur 21 Prozent zuordnen. Das ergab eine Umfrage des Center of Political Economy and Society (Copes) zusammen mit der Quadriga Hochschule Berlin, über die das „Handelsblatt“ (Freitag) berichtet. Beteiligt haben sich 100 Bundestagsabgeordnete, beamtete Staatssekretäre sowie Abteilungsleiter quer durch alle Ministerien.

Nur gut die Hälfte der Politiker kennt dem Bericht zufolge Martin Blessing, den Spitzenmanager der Commerzbank, an der der deutsche Staat sogar beteiligt ist. Lediglich Bahnchef Rüdiger Grube und sein Vorgänger Hartmut Mehdorn, heute Chef des noch nicht eröffneten Berliner Flughafens, erzielten beim Bekanntheitsgrad mit mehr als 90 Prozent Bestwerte.

Copes-Geschäftsführer Hans Ulrich Helzer sprach angesichts der Umfrage-Ergebnisse von „einer wachsenden Entfremdung zwischen Politik und Wirtschaft“. BDI-Präsident Ulrich Grillo sagte dem „Handelsblatt“: „Deutschland braucht einen engeren Austausch zwischen Wirtschaft und Politik.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.