Studie des University College of London

Naturtalente oder Arbeitstiere: Wer verspricht mehr Erfolg

+
Mitarbeiter, die als besonders begabt eingeschätzt werden, gelten auch als erfolgreich. Fleißigen Menschen wird laut einer Studie weniger zugetraut.

Die einen gelten als Überflieger, die anderen als ehrgeizige Fleißmenschen - doch welchem Typ wird nun mehr Erfolg zugetraut?

Hamburg - Arbeitnehmer können sich glücklich schätzen, wenn sie in ihrer Firma als Naturtalent betrachtet werden. Denn das kann für sie Vorteile haben.

Viele Menschen halten Naturtalente für erfolgreicher als Mitarbeiter, die für ihren Erfolg hart arbeiten und ihn durch Fleiß erreichen. Das berichtet die Zeitschrift "Harvard Business Manager" (Ausgabe Juli/2016). Sie bezieht sich dabei unter anderem auf eine Studie des University College of London.

Forscher hatten Studienteilnehmern die Businesspläne sowie biografischen Angaben von verschiedenen Unternehmern gezeigt. Die einen Profile betonten die natürliche Begabung der Unternehmer, die anderen seinen Einsatzwillen, ansonsten waren sie identisch. Dabei zeigte sich, dass die meisten Teilnehmer jene Menschen als besonders erfolgreich einstuften, bei denen die Begabung betont worden war.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.